Alles Familie -  oder was?

Über die einfachste und schwierigste Art des Zusammenlebens.

Diesmal widmen wir uns einem Thema, das uns als Kinderhilfsorganisation mitten ins Herz trifft:das Thema Familie. Für SOS-Kinderdorf ist dies seit jeher eine komplexe Angelegenheit – betreuen wir doch seit fast 70 Jahren Kinder, die nicht bei ihrer Ursprungsfamilie leben können. Genauso lange beschäftigt uns die Frage: Wie geben wir Geborgenheit und Stabilität? Und wie können wir zum Wohl der Kinder die so wichtige Bindung zu den leiblichen Eltern unterstützen?Das ist eine Mission, die nur erfüllen kann, wer bereit ist, sich ständig zu verändern.
Die SALTO-Patchworkfamilie: SOS-Kinderdorf-Geschäftsführer Christian Moser (links) und Chefredakteurin Martina Stemmer (rechts) sowie Andrea Heigl (Chefin vom Dienst) und Markus Zahradnik (Gestaltung).
Veränderung ist ein Schlüsselbegriff, wenn es um Familie geht: Hohe Scheidungsraten, Patchwork, Adoptionsrecht für homosexuelle Paare – das Zusammenleben wird zunehmend bunter und bringt neue Herausforderungen mit sich. Wie gehen Familien damit um? Und wie sieht das Dorf aus, das es für das Großziehen von Kindern heute braucht? Mit diesen (und vielen weiteren) Fragen auf dem Notizblock hat SALTO verschiedene Familien besucht.
Lesen Sie außerdem: Wie zeitgemäß ist Österreichs Familienpolitik? Wie geht es Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch? Warum brechen Kinder den Kontakt zu ihren Eltern ab? Mit jeder Ausgabe wird auch die SALTO-Familie vielfältiger: So wie für die ersten beiden Nummern verfassten auch für SALTO 3 zahlreiche Journalistinnen und Journalisten Gastbeiträge zum jeweiligen Schwerpunktthema. Dafür bedanken wir uns herzlich.
Eine spannende Lektüre wünschen
Christian Moser (Geschäftsführer SOS-Kinderdorf Österreich)
Martina Stemmer (Chefredakteurin SALTO)
Alle Artikel anzeigen
/* pageName= Salto Magazin Ausgabe 1/2017 pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / Themen / --Salto Magazin / Salto Magazin Ausgabe 1/2017 mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */