Angebot für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Dölsach

Im Angebot leben Jugendliche, die von SozialpädagogInnen betreut werden. Neben der altersgerechten Begleitung und Betreuung benötigen die Jugendlichen vor allem einen Ort, an dem sie nach der traumatischen Flucht ankommen und bleiben dürfen.

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind Jugendliche, die ohne Eltern und Angehörige aus ihrem Heimatland flüchten mussten. Sie haben oftmals besonders intensiven Betreuungsbedarf, da sie traumatisiert, konfrontiert mit einer fremden Kultur und Sprache und auch orientierungslos (nicht nur im Hinblick auf ihren rechtlichen Status) sind.

 

Im Übergangswohnen wohnen Jugendliche gemeinsam in einer eigens dafür angemieteten Wohnung im Raum Lienz. Diese sollen dort eigenständig leben, werden jedoch von den SozialpädagogInnen unterstützt.


Gemeinsames Kochen und Essen, miteinander Fußball spielen und zusammen Lernen bestimmen neben dem Schulbesuch und weiterführenden Bildungs- bzw. Beschäftigungsmaßnahmen den Tagesablauf. Starke Beziehungen und enge Freundschaften bilden dabei das Fundament für eine gesunde jugendliche Entwicklung.

Aktuelles aus Österreich