SOS-Kinderdorf Gab├║

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Guinea-Bissau).

Gab├║ liegt im ├Ąu├čersten Osten von Guinea-Bissau und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region. Sie hat etwa 14.000 Einwohner. Die Stadt ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort und bedeutend f├╝r den Handel mit den Nachbarl├Ąndern Senegal und Guinea.Gab├║ ist eine der ├Ąrmsten Regionen des Landes. Aus diesem Grund verlassen jedes Jahr viele junge Menschen ihre D├Ârfer und wandern auf der Suche nach einem besseren Leben und mehr M├Âglichkeiten in die gr├Â├čeren St├Ądte im S├╝den.

Seit 2001 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Gab├║ Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

49%
der Frauen in Gab├║ heiraten vor dem 18. Lebensjahr

Fr├╝he Heirat

Rechtlich gesehen ist die Heirat in Guinea-Bissau erst ab 18 Jahren erlaubt. Mit Zustimmung der Eltern kann dieses Alter jedoch auf 16 Jahre herabgesetzt werden. Eine Heirat vor dem 18. Lebensjahr ist ein schwerer Versto├č gegen die Menschenrechte. Sie beeintr├Ąchtigt h├Ąufig die Entwicklung von M├Ądchen, indem sie zu fr├╝hen Schwangerschaften und sozialer Isolation f├╝hrt und ihre Bildungs- und Berufschancen einschr├Ąnkt. Die fr├╝he Kinderheirat ist ein direkter Ausdruck der Geschlechterungleichheit. Mit 49% hat Gab├║ in Guinea-Bissau die h├Âchste Rate von Frauen, die vor ihrem 18. Lebensjahr heiraten.

57,8
Jahre betr├Ągt die durch-schnittliche Lebenserwartung

Niedrige Lebenserwartung

Die Lebenserwartung ist ein Ma├č f├╝r die Gesundheit einer Bev├Âlkerung. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt weltweit bei 72,7 Jahren. Mit nur 57,8 Jahren liegt Guinea-Bissau im Vergleich zu anderen afrikanischen L├Ąndern s├╝dlich der Sahara mit niedrigem Einkommen unter dem Durchschnitt. Daf├╝r gibt es viele Gr├╝nde, etwa die hohe Kinder- und M├╝ttersterblichkeit sowie die unzureichende Finanzierung des Gesundheits- und Sozialsektors.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Gab├║

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
560
Kinder und Jugendliche
lernen in unseren Kinderg├Ąrten und Schulen
90
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
Spielende Kinder. Geschwister wachsen in Familien zusammen auf und kn├╝pfen oft Bindungen, die ein Leben lang halten (Foto: SOS-Kinderdorf in Guinea-Bissau).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Gab├║ bewirkt

Hochwertige Bildung wird erm├Âglicht
SOS-Kinderdorf sorgt daf├╝r, dass Kinder und Jugendliche Zugang zu hochwertiger Bildung haben. Wir bieten ihnen ein sicheres und unterst├╝tzendes Umfeld, damit sie lernen und sich entwickeln k├Ânnen. Lehrer*innen werden zu Kinderrechten und kindgerechtem Lernen geschult, damit jedes Kind das Beste aus seiner Bildung machen kann. Kleine Kinder verbringen im Kindergarten Zeit mit Spielen und Lernen und werden so auf die Grundschule vorbereitet.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich, arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.