Sicherer Hafen für minderjährige Flüchtlinge

Kinderrechtskonforme Betreuung für geflüchtete Kinder und Jugendliche im Clearing-house Salzburg

Jetzt spenden

Wir lassen junge Menschen nicht im Stich

Neustart für Integration und Betreuung im
SOS-Kinderdorf Clearing-house

 

Auf der Flucht vor Krieg und Terror, allein und ohne Eltern in Österreich gestrandet: für mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche war in den vergangenen 22 Jahren das Clearing-house in Salzburg ein sicherer Hafen. Sie erhielten die notwendige Grundversorgung, sozialpädagogische und medizinische Betreuung sowie psychologische Hilfe und juristischen Beistand. Die meist stark traumatisierten Jugendlichen lernten Deutsch und wurden in der Alltagsbewältigung unterstützt und gefördert.

Nach zwei Jahrzehnten erfolgreicher Integrations- und Betreuungsarbeit stand das SOS-Kinderdorf Clearing-house in Salzburg aufgrund ausbleibender finanzieller Unterstützung von Bund und Land mit Ende Juni 2023 kurz vor dem Aus. Für den so wichtigen Neustart benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung.


Neuausrichtung

Wie sieht das neue Konzept aus?

Um die traumatisierenden Erlebnisse von Krieg und Flucht verarbeiten zu können und Schritt für Schritt in eine selbstbestimmte Zukunft zu gehen, brauchen die jungen Menschen neben einer individuellen Begleitung vor allen Dingen Zeit und ein kindgerechtes Setting.

Das ursprüngliche Konzept des Clearing-houses wird weiterentwickelt und neuausgerichtet. Ziel ist es, auch ohne höhere Finanzierung durch Bund und Land, zukünftig Betreuungs- und Unterstützungsangebote für geflüchtete Kinder und Jugendliche anbieten zu können.

SOS-Kinderdorf setzt sich für die Gleichbehandlung aller Kinder und Jugendlicher ein. Für Kinder ist das Erleben von Krieg und Flucht besonders traumatisierend und belastend. Deshalb brauchen sie besonderen Schutz und Fürsorge. Es ist ihr Recht und unsere Pflicht, dass sie kindgerechte Hilfe und Unterstützung bekommen, ganz egal, wo sie geboren wurden.

Kleine Gruppe – individuelle und intensive Betreuung

In einer nun kleineren Wohngruppe finden 14 Jugendliche ein Zuhause für eine Übergangzeit, bis ein Clearing ihrer Situation erfolgen und eine Betreuung im Betreuten Wohnen möglich ist.

Sicherheit für geflüchtete minderjährige Mädchen

In einer eigenen Wohngruppe finden bis zu 6 unbegleitete minderjährige geflüchteten Mädchen einen geschützten Raum und werden intensiv von einem eigenen sozialpädagogischen Team betreut. Zwei dieser Plätze sind Notfallplätze für junge Frauen bis zum 21. Lebensjahr.

Genügend Zeit

Wir geben den jungen Menschen die Zeit, die sie individuell benötigen. In 4 Trainingswohnungen lernen sie einen eigenen Haushalt zu führen, sich selbst zu verpflegen und zu kochen und werden rund um die Uhr dabei unterstützt und begleitet. Erst wenn sie sich damit gut und sicher fühlen übersiedeln sie in das Betreute Wohnen, dort werden sie ambulant von unserem pädagogischen Team betreut und können auch über die Volljährigkeit begleitet werden.

Tageszentrum für geflüchtete Jugendliche

Im Rahmen eines Tageszentrums für geflüchtete Jugendliche bieten wir ehemaligen Clearing-house Bewohner*innen Beratungen, Bildungsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten an und können in weiterer Folge auch teilweise externe Jugendliche beim Gelingen der Integration unterstützen.

Bitte helfen Sie jetzt mit und ermöglichen jungen Menschen eine Zukunftsperspektive

Jetzt mithelfen!

Gute Gründe

Warum das neue Konzept?

 

SOS-Kinderdorf hat dieses Projekt vor 22 Jahren aus tiefer Überzeugung heraus gestartet, um einen großen Beitrag für das Leben von geflüchteten Menschen leisten können. Jeden Tag sehen wir in der Arbeit mit den Jugendlichen, welche Wirkung diese Anstrengungen und diesen Engagement hat und welchen Unterschied es für den Lebensweg jedes einzelnen dieser jungen Menschen bedeutet, wenn man sie nicht im Stich lässt, sondern sie betreut und begleitet. Daher war für uns klar, dass wir nicht aufgeben werden und vor allem diese jungen Menschen nicht im Stich lassen können. Deshalb planen wir, das Clearing-house auch ohne höhere Finanzierungen durch Bund und Land, weiter zu betreiben. Dafür sind wir auf breite Unterstützung angewiesen.

Christian Moser
Geschäftsführer SOS-Kinderdorf

Bitte helfen Sie jetzt mit und ermöglichen jungen Menschen eine Zukunftsperspektive

Nach zwei Jahrzehnten erfolgreicher Integrations- und Betreuungsarbeit stand das SOS-Kinderdorf Clearing-house in Salzburg mit Ende Juni 2023 kurz vor dem Aus. Für den so wichtigen Neustart benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung.

Jetzt spenden