Palestinänsische Gebiete – 12.03.24

Kinder aus dem SOS-Kinderdorf Rafah sind in Sicherheit

Insgesamt 68 Kinder sowie 11 Erwachsene und Angehörige aus dem SOS-Kinderdorf Rafah in Gaza wurden evakuiert. Trotz der herausfordernden Umstände leisten wir weiterhin humanitäre Hilfe in Gaza.

Die Kinder im Alter von zwei bis 14 Jahren befanden sich bereits vor dem Krieg in der Obhut von SOS-Kinderdorf da sie ohne elterliche Fürsorge waren. Ihnen geht es den Umständen entsprechend gut und sie erhalten weiterhin Betreuung und psychologische Unterstützung von ihren vertrauten Bezugspersonen im SOS-Kinderdorf, die sie auch auf dem Weg nach Bethlehem begleiteten. Wir bedanken uns unter anderem beim österreichischen Außenministerium für die intensiven Bemühungen.

SOS-Kinderdorf hilft seit Jahrzehnten Kindern, die sowohl in Israel als auch in Palästina ohne Eltern aufwachsen oder davon bedroht sind, und unterstützt Familien, um sie vor dem Auseinanderbrechen zu bewahren.

Das oberste Ziel von SOS-Kinderdorf ist immer das Wohlergehen von Kindern, die keine elterliche Fürsorge haben oder davon bedroht sind, diese zu verlieren – unabhängig von der Politik. Dabei orientieren wir uns am humanitären Völkerrecht und halten uns an die humanitären Grundsätze der Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität und Unabhängigkeit.

Auch wenn die evakuierten Kinder jetzt relativ sicher sind, machen wir uns große Sorgen um all die anderen Kinder und Menschen, die im Gazastreifen noch immer in großer Gefahr sind.

 

SOS-Kinderdorf leistet weiterhin humanitäre Hilfe im Gazastreifen.

Das SOS-Kinderdorf in Rafah ist nach wie vor eine wichtige humanitäre Einrichtung, die geschützt werden muss, um Kindern und Familien in Not lebensrettende Maßnahmen zukommen zu lassen. Einige Kinder sind weiterhin im SOS-Kinderdorf in Rafah, da ihre Angehörigen keine Einwilligung gegeben haben, sie nach Betlehem zu bringen. Das SOS-Kinderdorf in Rafah nimmt auch weiterhin Kinder auf, die durch den anhaltenden Krieg die elterliche Fürsorge verloren haben. 

Wir rufen alle Akteur*innen mit größter Dringlichkeit dazu auf, die von dem Konflikt betroffenen Kinder im Einklang mit dem Völkerrecht zu behandeln und zu schützen. Jedes Kind hat ein Recht auf ein sicheres Leben. Wir werden unsere Arbeit im Gazastreifen fortsetzen und Kinder und Familien in dieser lebensbedrohlichen Situation weiterhin so gut wie möglich unterstützen

Helfen Sie mit

Ob in Gaza, Israel, im Sudan, Marokko oder der Ukraine – wir sind in 138 Ländern aktiv und können ausgehend von unseren SOS-Kinderdörfern schnell und zielgerichtet Nothilfe für Kinder und Familien leisten. Bitte unterstützen Sie unsere Nothilfe-Maßnahmen mit einer Spende.

Jetzt spenden

Weitere Artikel

Weitere Artikel