Steiermark – 11.01.24

"Einfach überleben"

Rettungsanker für viele junge Menschen in Lebenskrisen - Stadtrat Kurt Hohensinner zu Besuch bei 4Raum in Graz

Neun Jahre ist das jüngste Kind, fünfzehn derzeit das älteste, in einer zehnköpfigen Wohngemeinschaft in Graz Eggenberg. Eine Wohngemeinschaft geführt von 4Raum. 
4Raum ist eine Arbeitsgemeinschaft, die seit 2015 aus sieben Organisationen der Kinder und Jugendhilfe in Graz besteht (SOS-Kinderdorf, Jugend am Werk, AIS-Jugendservice, Diakonie, alpha nova, Pronegg und Schleich, Institut für Familienförderung).

Insgesamt rund 50 junge Menschen, zum Teil mit Eltern, werden aktuell durch das 4Raum Team begleitet. Und das quer durch Graz. Drei Wohngemeinschaften, davon eine Kriseneinrichtung, sowie derzeit 25 Wohnungen. Im Krisenfall können rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr Kinder und Jugendliche sofort aufgenommen werden. Alle Plätze sind derzeit voll belegt, die Nachfrage ist hoch.

Hinter jedem Klingelschild verbergen sich Schicksalsschläge, die sich in Zahlen nicht ausdrücken lassen, schlummern Sorgen, Ängste, Sehnsüchte, Ausweglosigkeit und immer wieder Hoffnung. Ein professionelles, beherztes Team bietet Halt, Lösungen und ein sicheres vorübergehendes Zuhause.

Davon hat sich am 11. Januar 2024 Stadtrat Kurt Hohensinner, zuständig u.a. für Jugend und Familie, persönlich ein Bild gemacht. Mit dabei, Koordinatorin Elisabeth Pilch, die maßgebliche Pionierarbeit für das erfolgreiche Betreuungskonzept geleistet hat, welches bereits im gesamten deutschsprachigen Raum eine exponierte Stellung in der Fachwelt erobern konnte. Vor Ort waren außerdem Teamleiter Martin Baumann und Geschäftsführerin Birgitta Thurner.

Jedes Kind, jeder junge Mensch kommt mit einer anderen Geschichte zu uns und wir versuchen hier jedem Kind entsprechend flexibel zu begegnen und uns seiner jeweiligen Geschichte mit unseren Möglichkeiten an Unterstützung anzupassen.

Birgitta Thurner
4Raum Geschäftsführerin & SOS-Kinderdorfleiterin


Weiters erzählt sie: „Sehr viele Kinder, Jugendliche, kommen mit schweren traumatischen Erfahrungen. Um ihnen eine reelle Chance auf eine stabile Perspektive geben zu können, brauchen sie ein sicheres Umfeld und eine freundliche Umgebung. Sie brauchen verlässliche Personen, Strukturen und Alltagshilfe, die wir in diesem Betreuungsrahmen schaffen können“.

Stadtrat Kurt Hohensinner bedankte sich für die wertvolle Arbeit von 4Raum:
„Es ist wichtig, dass es dieses Angebot in Kooperation mit dem Amt für Jugend und Familie gibt. Der richtige Zeitpunkt, schnelle und unbürokratische Hilfe sowie Begleitung sind hier entscheidend, um ein stabiles Umfeld zu schaffen. Die Sicherheit und das Wohl von Kindern und Jugendlichen hat für mich oberste Priorität.

Kinder und Jugendliche in besonders herausfordernden Lebenslagen, junge Menschen, die am Rand unserer Gesellschaft stehen, brauchen einen besonders großen, kreativen Lösungskoffer, betonen Elisabeth Pilch und Martin Baumann. „Jedes Kind hat die gleiche Chance auf ein gutes Leben verdient.“ 

Das Team von 4Raum freut sich über jeden einzelnen Jugendlichen mit Lehrabschluss oder einer geschafften Matura. 

Erfolg ist für uns aber auch, wenn wir es schaffen Kinder und Jugendliche, die schon viele Beziehungsabbrüche erlebt haben, verlässlich begleiten können, sie halten können, bis die Hilfe endet. Erfolg heißt in unserer Arbeit manchmal aber auch, wenn wir es schaffen, dass Jugendliche einfach überleben.

 

Weitere Informationen:

Weitere Artikel

Weitere Artikel