Nothilfe – 12.02.24

Bombardierung von Rafah

Die Lage in Rafah ist und bleibt lebensbedrohlich! Eine Evakuierung scheint aktuell unmöglich. Das betrifft unsere Arbeit für Kinder und Familien sowie die Sicherheit aller Menschen im SOS-Kinderdorf in Rafah akut. Das Team in Gaza bereitet sich derzeit auf einen ehestmöglichen Umzug vor. Allerdings ist es innerhalb des Gazastreifens nirgends sicher.

Mit der Bombardierung von Rafah wird eine sehr hohe Zahl an zivilen Opfern befürchtet – 1,4 Millionen Menschen sind vor Ort - ein großer Teil davon Kinder.


Wir fordern einmal mehr die Einhaltung des humanitären Völkerrechts!

 

 

Nothilfe-Aktivitäten

SOS-Kinderdorf ist in Israel und in den palästinensischen Gebieten seit Jahrzehnten tätig. Schon vor dem Ausbruch des Krieges unterstützen wir über 4.900 Kinder und deren Familien. Diese Hilfe wird nun ausgebaut, damit in dieser furchtbaren Krise weitere Kinder und Familien unterstützt werden können:

  • verstärkte Sicherheit und Grundversorgung
  • psychologische Hilfe und Betreuung
  • Advocacy für humanitären Zugang
  • Bargeldhilfen
  • Zugang zu Bildung
  • Kinderschutz und Elternunterstützung sowie
  • Maßnahmen zur Stärkung von Familien und zur Wiederherstellung von Lebensgrundlagen

 

 

Helfen Sie mit

Ob in Gaza, Israel, im Sudan, Marokko oder der Ukraine – wir sind in 138 Ländern aktiv und können ausgehend von unseren SOS-Kinderdörfern schnell und zielgerichtet Nothilfe für Kinder und Familien leisten. Bitte unterstützen Sie unsere Nothilfe-Maßnahmen mit einer Spende.

Jetzt spenden

Weitere Artikel

Weitere Artikel