SOS-Kinderdorf Vari

Obwohl Griechenland bisher einen relativ hohen Lebensstandard hatte und das gr├Â├čte Wirtschaftsland der Balkanregion war, haben j├╝ngste Entwicklungen zu gro├čer Unsicherheit gef├╝hrt. Besonders junge Griechen blicken mit Angst in die Zukunft. Die vollen Auswirkungen der derzeitigen Finanzkrise sind noch nicht absehbar.

Seit Anfang der Schuldenkrise wird das t├Ągliche Leben immer schwieriger


Kinder, die nicht bei ihren Eltern leben k├Ânnen, finden ein neues Zuhause im SOS-Kinderdorf Vari (Foto: SOS-Archiv)
Vari war der Standort des ersten SOS Kinderdorfes in Griechenland. Die kleine Stadt ist Teil der Gemeinde Vari-Voula-Vouliagmeni und liegt in Ostattika am Saronischen Golf, nur 12 km von der Akropolis entfernt. Vari hat ungef├Ąhr 11.000 Einwohner.

Griechenland ist seit 2009, als Ratingagenturen die Kreditw├╝rdigkeit des Landes herunterstuften, in einer tiefen Krise. Um das dringend ben├Âtigte Rettungspaket zu erhalten, welches die p├╝nktliche Bezahlung der Staatsschulden erm├Âglicht, hat die griechische Regierung zunehmend harte Sparma├čnahmen eingef├╝hrt, unter anderem Lohnk├╝rzungen, erh├Âhte Treibstoffpreise sowie Steuererh├Âhungen.

Das Leben ist f├╝r viele griechische Familien zu einem t├Ąglichen Kampf geworden. Vormals kamen Kinder oft aufgrund von Alkoholismus, Drogenmissbrauch oder Krankheit der Eltern in ein SOS-Kinderdorf, doch heute sind viele Eltern ganz einfach finanziell nicht mehr in der Lage, f├╝r ihre Kinder zu sorgen.

 

F├╝r tausende griechische Familien scheint die Zukunft trostlos

Die anhaltende Unsicherheit der griechischen Wirtschaft hat auch zu reduzierten Erwerbsm├Âglichkeiten und geringerer industrieller Produktion gef├╝hrt, und somit zu ansteigender Arbeitslosigkeit. Obwohl die offizielle griechische Arbeitslosenrate bei 27 Prozent liegt, ist sie in einigen Gebieten von Athen h├Âher.

SOS-Kinderdorf hat die Folgen dieser Ereignisse sehr stark zu sp├╝ren bekommen, nicht zuletzt da seit 2011 auch karitative Vereine in Griechenland hohe Steuern zahlen m├╝ssen. Immer mehr verzweifelte Eltern wenden sich an SOS-Kinderdorf als letzten Ausweg, wenn keine Unterst├╝tzung im sozialen Umfeld mehr vorhanden ist. Zunehmend entstammen diese Familien auch der Mittelklasse. Zurzeit unterst├╝tzen wir f├╝nfzigmal mehr Familien als vor der Krise.

Unsere Arbeit in Vari


Kinder brauchen unsere Unterst├╝tzung, damit sie in einem stabilen Umfeld aufwachsen k├Ânnen (Foto: L. Yassin).
SOS-Kinderdorf setzt sich seit 1982 f├╝r Kinder in Vari ein.

Betreuung in Familien: Kinder aus der Region, die nicht l├Ąnger bei ihren Eltern leben k├Ânnen, finden in einer der elf SOS-Familien ein liebevolles Zuhause. 36 Kinder leben hier mit ihren Geschwistern, f├╝rsorglich von ihrer SOS-Mutter betreut. Die Kinder besuchen Schulen in der Umgebung und sind so in die Gemeinschaft von Vari integriert.

Unterst├╝tzung f├╝r junge Erwachsene: Wenn Jugendliche aus dem Kinderdorf bereit sind, von zu Hause auszuziehen, um zu studieren oder eine berufliche Ausbildung zu absolvieren, bietet ihnen die SOS-Jugendeinrichtung betreute Wohnm├Âglichkeiten in Athen. Unter der Anleitung qualifizierter Mitarbeiter lernen die Jugendlichen, Verantwortung zu ├╝bernehmen und eigene Entscheidungen zu treffen, um sich auf ein selbstbestimmtes Leben als Erwachsene vorzubereiten.

Familienst├Ąrkungsprogramme: In Athen werden Familienst├Ąrkungsprogramme durchgef├╝hrt, damit die schwierigen Umst├Ąnde der Bev├Âlkerung auf ganzheitliche und nachhaltige Weise gelindert werden. Wir bieten Unterst├╝tzung f├╝r Familien, denen es schwerf├Ąllt, f├╝r ihre Kinder zu sorgen, sodass die Familie zusammenbleiben kann und Kinder nicht die elterliche F├╝rsorge verlieren. Das SOS-Kinderheim Eliza betreut kurzfristig (bis zu 18 Monate lang) bis zu 20 Kleinkinder unter f├╝nf Jahren.
/* pageName= Vari pagePrefix= breadCrumb=So hilft SOS / Wo wir helfen / Europa / Griechenland / Vari mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */