SOS-Kinderdorf Tryavna

SOS-Kinderdorf setzt sich seit 1993 f√ľr die Unterst√ľtzung bed√ľrftiger Familien in Trjawna ein. Bulgarien z√§hlt zu den √§rmsten L√§ndern Europas: die Bev√∂lkerung leidet unter den Folgen der wirtschaftlichen und sozialen Ver√§nderungen der letzten zwanzig Jahre. Unsere Organisation ist in der Gemeinde sehr aktiv und bietet sowohl Nothilfe als auch langfristige Unterst√ľtzung f√ľr sozial schwache Familien.

Zahlreiche Kinder verlieren aufgrund der Armut die elterliche F√ľrsorge

 


Eine SOS-Familie färbt Eier zu Ostern. (Foto: K.Ilievska)

Trjawna ist eine Kleinstadt im Zentrum Bulgariens und liegt etwa 250 km √∂stlich von Sofia. In der Vergangenheit war der Gro√üteil der Bev√∂lkerung in der Textilbranche besch√§ftigt. Die Sch√∂nheit der Landschaft und die Kulturdenkm√§ler machen die Region zu einem beliebten Reiseziel f√ľr Touristen. Dennoch leben zahlreiche Menschen am Rande des Existenzminimums, vor allem da die Arbeitslosenzahlen in den letzten Jahren gestiegen sind.
 
Viele Kinder verlieren aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen und sozialen Umst√§nde die elterliche F√ľrsorge. Kinder alleinerziehender Eltern und aus kinderreichen Familien sind besonders armutsgef√§hrdet. Angesichts der schlechten wirtschaftlichen Lage des Landes ist es f√ľr Jungendliche, √§ltere B√ľrger √ľber 50, Menschen mit Behinderungen und Roma besonders schwierig, eine Arbeit zu finden. Zahlreiche Bewohner sind ausgewandet, um woanders auf Arbeitssuche zu gehen. Manchmal werden Kinder bei Verwandten zur√ľckgelassen. Auch die Gro√üfamilie ist nicht immer in der Lage, ausreichend f√ľr sie zu sorgen.

Anhaltender Bedarf an Unterst√ľtzung und familiennaher BetreuungNachdem

Bulgarien seine Unabh√§ngigkeit von der damaligen Sowjetunion erkl√§rt hatte, gerieten viele Kinder und Familien in wirtschaftliche Not. Die Lage war so kritisch, dass SOS-Kinderdorf. Mehrere Nothilfeprogramme ins Leben rief. Wir verteilten Lebensmittel und Medikamente sowie S√§uglings- und Winterbekleidung. Angesichts der wirtschaftlichen und sozialen Not begann unsere Organisation mit einem Familienst√§rkungsprogramm, um vom Verlust der elterlichen F√ľrsorge bedrohten Kindern zu helfen und Familien vor der Zerr√ľttung zu bewahren. Die langfristige Betreuung und Unterst√ľtzung von Familien, Heranwachsenden und Kindern hat bereits vielen Menschen in der Region geholfen. Unsere Organisation setzt sich aktiv f√ľr den Schutz der Kinderrechte ein und arbeitet mit der Regierung und anderen Dienstleistern zusammen, um die Situation der Kinder in Bulgarien zu verbessern.

Unsere Arbeit in Trjawna


Beim Schachspiel (Foto: K.Ilievska)

SOS-Kinderdorf arbeitet eng mit der lokalen Bev√∂lkerung zusammen. In den nahegelegenen St√§dten Gabrovo und Veliko Tarnovo wurden Sozialprogramme ins Leben gerufen, um bed√ľrftige Familien zu unterst√ľtzen. Die Familienst√§rkungsprogramme werden von den SOS-Sozialzentren in Zusammenarbeit mit den lokalen Beh√∂rden geleitet. Wir sorgen daf√ľr, dass Kinder Bildung, ausreichend Nahrung und eine medizinische Versorgung erhalten. Wir helfen M√ľttern und V√§tern beim Ausbau der elterlichen Kompetenzen und bei der Einkommensf√∂rderung. Dar√ľber hinaus erhalten gef√§hrdete Familien Beratungen und psychologischen Beistand.

Kinder, die nicht l√§nger bei ihren Eltern leben k√∂nnen, finden in einer der zw√∂lf SOS-Familien ein liebevolles Zuhause. Da die meisten Kinder aus der Region stammen, k√∂nnen wir eng mit den Herkunftsfamilien zusammenarbeiten, damit sie den Kontakt zu ihren Kindern soweit wie m√∂glich aufrechterhalten k√∂nnen. Dies ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Die Kinder in unserer Obhut besuchen gemeinsam mit den Kindern aus der Gemeinde die nahegelegenen Schulen und Kinderg√§rten. Sie k√∂nnen auf dem Spielplatz und der Sportanlage gemeinsam ihre Freizeit verbringen. Dar√ľber hinaus gibt es eine Lehrwerkstatt und ein Gemeindezentrum, in dem zahlreiche Aktivit√§ten angeboten werden.

Seit dem Jahr 1999 k√∂nnen junge Menschen, die dem SOS-Kinderdorf entwachsen sind, f√ľr die Zeit ihrer Ausbildung oder ihres Studiums in die betreuten Wohngemeinschaften des SOS-Jugendprogramms nach Veliko Tarnovo ziehen. Mit der Unterst√ľtzung qualifizierter Fachkr√§fte lernen sie Verantwortung zu tragen und zunehmend eigene Entscheidungen zu treffen.