SOS-Kinderdorf Sarajewo

Das SOS-Kinderdorf Sarajewo liegt in Mojmilo, einem Neubaugebiet der Stadt. Unsere Organisation begann im Jahr 1998 mit der Unterst├╝tzung von Kindern, Jugendlichen und Familien in Sarajewo und hat ihre Aktivit├Ąten in den letzten Jahren zunehmend ausgebaut.

Hoher Prozentsatz von Kindern ohne elterliche F├╝rsorge

Zwei Schwestern beim Spielen (Foto: K. Ilievska).
Zwei Schwestern beim Spielen (Foto: K. Ilievska).

Sarajewo ist die Hauptstadt und zugleich gr├Â├čte Stadt von Bosnien-Herzegowina. Weite Teile des Stadtgebietes wurden w├Ąhrend des Bosnienkrieges von 1992 bis 1995 v├Âllig zerst├Ârt und mussten wieder aufgebaut werden. Die Kanalisation beispielsweise musste grunderneuert werden, um Verseuchungen durch verunreinigtes Wasser zu einzud├Ąmmen. In vielen Bereichen ist der Wiederaufbau noch lange nicht abgeschlossen.

Auch die Gesellschaft ist noch dabei, sich von den Folgen des Krieges zu erholen. Im Kanton Sarajewo gibt es einen hohen Prozentsatz von Kindern ohne elterliche F├╝rsorge. Zahlreiche Kinder haben aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen und sozialen Verh├Ąltnisse und der daraus resultierenden Armut die F├╝rsorge ihrer Familien verloren. Da sich das Land immer noch von Kriegsjahren erholen muss - und trotz der Tatsache, dass Sarajewo zu den wirtschaftlich stabilsten Regionen des Landes geh├Ârt -, k├Ânnen viele Eltern nicht ausreichend f├╝r ihre Kinder sorgen. Obwohl in der Region einige Projekte zur Eingliederung junger Menschen in den Arbeitsmarkt oder f├╝r die Unterst├╝tzung von Opfern h├Ąuslicher Gewalt gestartet wurden, sind zahlreiche Menschen nach wie vor dringend auf Unterst├╝tzung angewiesen.

SOS-Familienst├Ąrkungsprogramm bewahrt Familien vor der Zerr├╝ttung

Das SOS-Familienst├Ąrkungsprogramm spielt in Mojmilo eine besonders wichtige Rolle, da viele Kinder aus wirtschaftlichen oder sozialen Gr├╝nden die elterliche F├╝rsorge verloren haben. Das Programm wird in Zusammenarbeit mit den lokalen Beh├Ârden umgesetzt und versucht Familien vor der Zerr├╝ttung zu bewahren, damit sie weiter f├╝r ihre Kinder sorgen k├Ânnen.

Durch gemeinsame Spiele k├Ânnen Kinder ihre sozialen und emotionalen F├Ąhigkeiten ausbauen. Wenn Eltern arbeiten oder eine Ausbildung absolvieren, werden ihre Kinder von ausgebildeten Fachkr├Ąften betreut. Auch ├Ąltere Kinder und junge Erwachsene sind auf Unterst├╝tzung angewiesen. Unsere Organisation steht ihnen zur Seite, bis sie sicher auf eigenen Beinen stehen k├Ânnen.

Unsere Arbeit in Sarajewo

Mutter und Kind kochen zusammen (Foto: K. Ilievska).
Mutter und Kind kochen zusammen (Foto: K. Ilievska).

Das SOS-Kinderdorf Sarajewo wurde w├Ąhrend des Bosnienkrieges zur Unterst├╝tzung von Kindern und Jugendlichen er├Âffnet. Ein Beratungszentrum bot den traumatisierten Opfern eine Anlaufstelle. Dieses Zentrum wurde 1995 nach Kriegsende geschlossen, aber durch neue langfristigere Programme abgel├Âst.

Familien st├Ąrken: Das SOS-Familienst├Ąrkungsprogramm unterst├╝tzt notleidende Familien und versucht sie vor der Zerr├╝ttung zu bewahren. Die Angebote umfassen Schulungskurse, Beratungen und psychologischen Beistand. Die Familien werden ermutigt, sich selbst einzubringen und unterschiedliche Aktivit├Ąten in der Gemeinde zu organisieren.


Betreuung in SOS-Familien: Wenn trotz aller Bem├╝hungen Kinder nicht l├Ąnger bei ihren Familien bleiben k├Ânnen, finden bis zu 102 Kinder in 16 SOS-Familien im Kinderdorf ein liebevolles Zuhause.

Bildung: Wir bieten Betreuung f├╝r Kinder aus gef├Ąhrdeten Familien vor Ort. Sie k├Ânnen den Kindergarten und die Vorschule besuchen, wodurch sie gut f├╝r die Schule vorbereitet sind. Im Herbst 2003 wurde das Spielbus-Projekt ins Leben gerufen. Hier k├Ânnen Kinder an kreativen Spielen teilnehmen, werden ├╝ber ihre Rechte aufgekl├Ąrt und m├╝ssen weniger Zeit auf der Stra├če verbringen. Familien aus der umliegenden Gemeinde sind bei der Planung und Durchf├╝hrung dieser Angebote aktiv beteiligt.

Unterst├╝tzung f├╝r Jugendliche: Wenn junge Menschen ihren SOS-Familien entwachsen, ziehen sie in betreute Wohngemeinschaften, in denen sie sich unter der Aufsicht von ausgebildeten Fachkr├Ąften auf ihre Selbst├Ąndigkeit vorbereiten.