SOS-Kinderdorf Hohenau

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Paraguay).

Hohenau liegt im Departement Itap├║a und hat rund 11.000 Einwohner*innen. Das subtropische Klima ist ideal f├╝r die Landwirtschaft, von der die Wirtschaft abh├Ąngt - sei es Soja-, Weizen- und Baumwollanbau oder Viehzucht. Allerdings hat die Armut in den l├Ąndlichen Gebieten zugenommen. Das ist zum Teil darauf zur├╝ckzuf├╝hren, dass sich der Landbesitz in wenigen H├Ąnden konzentriert und den Subsistenzlandwirt*innen nicht gen├╝gend Land zur Verf├╝gung steht, um ihre Familien zu versorgen.

Seit 1973 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Hohenau Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

25%
der Landjugend geht nicht zur Schule

Ungleiche Behandlung von Kindern

Der Zugang zu Bildung ist in den l├Ąndlichen Gebieten Paraguays eine Herausforderung. 25 % der Jugendlichen gehen nicht zur Schule, in den St├Ądten sind es 12 %. In Hohenau sprechen viele Menschen zu Hause nur die indigene Sprache Guaran├ş - das hei├čt, wenn ihre Kinder nicht zur Schule gehen, k├Ânnen sie im sp├Ąteren Leben von wirtschaftlichen und politischen Prozessen ausgeschlossen werden. Unabh├Ąngig von ihrer famili├Ąren Situation brauchen Kinder und Jugendliche Unterst├╝tzung, damit sie in der Schule bleiben und mit den F├Ąhigkeiten ausgestattet werden, die f├╝r eine volle Teilhabe an der Gesellschaft notwendig sind.

43%
haben keinen Zugang zu Gesundheitsversorgung

Kinder riskieren Unterern├Ąhrung

Die Gesundheitsversorgung in Paraguay ist ebenfalls ein gro├čes Problem - fast die H├Ąlfte der Bev├Âlkerung hat keinen Zugang dazu, und bis zu 33 Prozent nutzen grundlegende sanit├Ąre Einrichtungen, die mit anderen Haushalten geteilt werden. Schlechte sanit├Ąre Einrichtungen sind ein wichtiger Faktor f├╝r die Verbreitung verschiedener Tropenkrankheiten und tragen zur Unterern├Ąhrung bei. Bessere Wasser- und Sanit├Ąrversorgung sowie Hygiene sind notwendig, damit Kinder gesund aufwachsen und ihre Chancen als Erwachsene verbessern k├Ânnen.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Hohenau

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
10
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
70
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
20
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstst├Ąndigkeit begleitet
Die Kinder verbringen ihre Nachmittage gerne damit, bunte Bilder zu malen. SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Familien dabei, ihren Kindern ein Umfeld zu bieten, in dem sie sich entwickeln und entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Paraguay).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Hohenau bewirkt

Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Einige Kinder leben in Pflegefamilien in den Stadtvierteln, zusammen mit einheimischen Familien. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung. Wo immer m├Âglich, arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-st├Ąndigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh├Ąngig zu werden. Wir unterst├╝tzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh├Âhen so ihre Berufschancen. Sie k├Ânnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie ihre F├Ąhigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.