SOS-Kinderdorf Col├│n

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Panama).

Col├│n, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, liegt am Eingang des Panamakanals an der Karibikk├╝ste. In der Stadt leben 78.000 Einwohner*innen - 242.000 in der Metropolregion. Mit ihrem internationalen Hafen und der Freihandelszone Col├│n ist sie das wirtschaftliche Zentrum des Landes. Diese wirtschaftliche Entwicklung kommt jedoch nicht allen gleicherma├čen zugute. Trotz intensiver Bem├╝hungen zur Armutsbek├Ąmpfung ist Panama nach wie vor eine ungleiche Gesellschaft, in der die ├Ąrmsten 20 % nur 4 % des Konsums erreichen. Kinder, Jugendliche und Familien brauchen Unterst├╝tzung, damit sie ihr Leben verbessern und zusammenbleiben k├Ânnen.

Seit 1998 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Col├│n Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

85%
der jungen Menschen haben keine Hochschulbildung abgeschlossen

Mehr Chancen f├╝r junge Menschen

Die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen in Col├│n m├╝ssen verbessert werden. Die 20- bis 24-J├Ąhrigen, die in der Provinz leben, lernen im Durchschnitt 10 Jahre lang Junge Menschen m├╝ssen st├Ąrker unterst├╝tzt werden, damit sie eine h├Âhere Ausbildung abschlie├čen k├Ânnen. Die nationale Abschlussquote in Panama liegt bei 22 % - in der Provinz Col├│n haben jedoch nur 15 % der 25- bis 29-J├Ąhrigen eine mindestens zweij├Ąhrige Hochschulausbildung abgeschlossen. Dies verdeutlicht den mangelnden Zugang zu Bildung, sozialem Aufstieg und beruflichen M├Âglichkeiten, die den Studenten vor Ort zur Verf├╝gung stehen.

2%
der Landfl├Ąche liegt unter 5 Metern

Risiken des Klimawandels

Mit einer K├╝stenl├Ąnge von 2.490 Kilometern und einem Anteil von 2 % unter 5 Metern ist Panama sehr anf├Ąllig f├╝r einen Anstieg des Meeresspiegels - insbesondere in H├Ąfen wie Col├│n. In den niedrigen Zonen besteht die Gefahr von ├ťberflutungen. Vulnerable Bev├Âlkerungsgruppen sind als erste von den Folgen des Klimawandels betroffen. H├Ąufigere und intensivere St├╝rme, ├ťberschwemmungen und D├╝rren verursachen enorme wirtschaftliche Verluste und beeintr├Ąchtigen die Lebensgrundlagen der Gemeinden mit weniger Ressourcen. Kinder, Jugendliche und ihre Familien brauchen zus├Ątzliche Unterst├╝tzung, damit sie auf diese Krisen vorbereitet werden k├Ânnen.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Col├│n

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
70
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
30
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
10
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstst├Ąndigkeit begleitet
Br├╝der spielen im Garten. Die Kinder, die in unserer Obhut aufwachsen, kn├╝pfen oft Bindungen, die ein Leben lang halten (Foto: SOS-Kinderdorf in Panama).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Col├│n bewirkt

Vulnerable Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-st├Ąndigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh├Ąngig zu werden. Wir unterst├╝tzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh├Âhen so ihre Berufschancen. Sie k├Ânnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie ihre F├Ąhigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.