SOS-Kinderdorf Tuxtla Gutiérrez

SOS-Kinderdorf unterst√ľtzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k√∂nnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Mexiko).

In Tuxtla Guti√©rrez, der Hauptstadt des Bundesstaates Chiapas im S√ľden Mexikos, leben 604.000 Menschen. Die meisten Familien leben von der Landwirtschaft und der Kaffeeindustrie, wobei sich ein Gro√üteil des tropischen Landes in den H√§nden einiger weniger Gro√ügrundbesitzer befindet. Der Bundesstaat Chiapas ist einer der am st√§rksten benachteiligten Bundes-staaten Mexikos. Familien in l√§ndlichen Regionen und Angeh√∂rige ethnischer Minderheiten sind h√§ufiger von Armut betroffen.

Seit 2003 unterst√ľtzt SOS-Kinderdorf in Tuxtla Guti√©rrez Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f√ľr ihre Rechte ein.

12%
der Bevölkerung leben in extremer Armut

In Armut lebende Kinder

Rund 12 % der Bev√∂lkerung in der Region Tuxtla Guti√©rrez leben in extremer Armut. Das bedeutet, dass sie keinen Zugang zu sozialer Sicherheit, Gesundheitsdiensten und grundlegendem Wohnraum haben. Zum Vergleich: Im Gro√üraum Mexico-City, der Hauptstadt des Landes, leben 6 % der lokalen Familien in extremer Armut - das ist die H√§lfte der Zahl in Tuxtla Guti√©rrez. Auch Kinder und Jugendliche, die hier aufwachsen, haben keinen Zugang zur Schule und m√ľssen sehr oft arbeiten, um zum Familieneinkommen beizutragen.

5%
der Bevölkerung können weder lesen noch schreiben

Kinder, denen eine Ausbildung fehlt

Etwa 5,4 % der Menschen √ľber 15 Jahren, die im Gro√üraum Tuxtla Guti√©rrez leben, gelten als Analphabeten - das hei√üt, sie k√∂nnen weder lesen noch schreiben. Auch das ist h√∂her als die durchschnittliche Analphabetenrate im Gro√üraum Mexico-City mit 1,8 %. 63 % der Menschen, die nicht lesen und schreiben k√∂nnen , sind Frauen. Diese Einschr√§nkung verringert ihre schulischen, sozialen und beruflichen Chancen. M√§dchen und Frauen m√ľssen st√§rker unterst√ľtzt werden, damit sie l√§nger in Ausbildung bleiben k√∂nnen.

Ihre Unterst√ľtzung macht einen Unterschied f√ľr die Kinder in Tuxtla Guti√©rrez

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst√ľtzung anzubieten, das den √∂rtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
30
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
10
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleitet
Spaß im Garten - nach Kindergarten und Schule verbringen die Kinder ihre Freizeit im Garten (Foto: SOS-Kinderdorf in Mexiko).

Was Ihre Unterst√ľtzung in Tuxtla Guti√©rrez bewirkt

Kinder, die nicht bei ihren Familien leben können, werden betreut
Manche Kinder k√∂nnen auch mit zus√§tzlicher Unterst√ľtzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie im SOS-Kinderdorf Tuxtla Guti√©rrez ein neues Zuhause. Dieses wurde in Zusammenarbeit mit der √∂rtlichen Regierung gegr√ľndet, um Kindern mit Behinderungen Unterst√ľtzung, Gesundheitsf√ľrsorge und Bildung zu bieten. Hier k√∂nnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Wo immer m√∂glich, arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur√ľckkehren k√∂nnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver√§nderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-ständigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f√ľr ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh√§ngig zu werden. Wir unterst√ľtzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh√∂hen so ihre Berufschancen. Sie k√∂nnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus√§tzlich k√∂nnen sie ihre F√§higkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.