SOS-Kinderdorf Santiago de los Caballeros

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in der Dominikanischen Republik).

Santiago de los Caballeros (Santiago) ist die zweitgr├Â├čte Stadt der Dominikanischen Republik und hat 1,2 Millionen Einwohner*innen. Traditionell arbeiten die Menschen in der Stadt in gro├čen Unternehmen und Finanzinstituten oder in der Produktion der ber├╝hmten Zigarren, von Rum und Kaffee. Der Tourismus hat jedoch zunehmend an Bedeutung gewonnen, und das birgt seine eigenen Risiken f├╝r gef├Ąhrdete Kinder und junge Menschen.

Seit 2003 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Santiago de los Caballeros Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

1 von 4
Sexarbeiter*innen ist unter 18 Jahre alt

Sexuelle Ausbeutung

Aus einer k├╝rzlich ver├Âffentlichten Studie der International Justice Mission geht hervor, dass jedes zehnte Opfer der kommerziellen sexuellen Ausbeutung in der Dominikanischen Republik ein Kind ist. Der Menschenhandel findet in aller ├ľffentlichkeit statt - an Stra├čenecken, in Parks, an Str├Ąnden, wo Zuh├Ąlter*innen und Sexh├Ąndler*innen schutzlose Kinder verkaufen. Die Dominikanische Republik ist auch ein Hotspot f├╝r Sextourist*innen, die M├Ądchen und Teenager kaufen wollen.

18%
der Menschen in Santiago leben in Armut

In Armut lebende Kinder

Rund 18 % der Menschen in Santiago de los Caballeros leben in Armut. Frauen und Kinder sind davon am meisten betroffen. Obwohl sich die Wirtschaft von der COVID-19-Pandemie erholt, sind deren Auswirkungen und die hohe Inflation f├╝r viele Familien noch immer sp├╝rbar. Im Jahr 2021 ist die Zahl der Haushalte, die dringend Unterst├╝tzung ben├Âtigen, sogar noch gestiegen. Viele Familien sind auf unregelm├Ą├čige und schlecht bezahlte Arbeit in der informellen Wirtschaft angewiesen. Sie haben M├╝he, ├╝ber die Runden zu kommen und Zugang zu grundlegenden Dienstleistungen wie Wohnraum, Bildung und Gesundheit zu erhalten.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Santiago de los Caballeros

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
10
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
70
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstst├Ąndigkeit begleitet
Der Zugang zur Technologie ist f├╝r den Fernunterricht entscheidend (Foto: SOS-Kinderdorf in der Dominikanischen Republik).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Santiago de los Caballeros bewirkt

Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-st├Ąndigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh├Ąngig zu werden. Wir unterst├╝tzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh├Âhen so ihre Berufschancen. Sie k├Ânnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie ihre F├Ąhigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.