SOS-Kinderdorf Mahrès

SOS-Kinderdorf unterst√ľtzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k√∂nnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Tunesien).

Mahr√®s ist eine kleine K√ľstenstadt in Zentraltunesien mit etwa 36.000 Einwohner*innen. Die Wirtschaft der Region basiert auf der Fischerei und dem Anbau von Oliven- und Mandelb√§umen. Die Agrarindustrie von Mahr√®s zieht viele ungelernte Arbeiter*innen und alleinerziehende M√ľtter ohne berufliche Qualifikation in die Stadt. Sie hoffen, hier Arbeit zu finden. In vielen F√§llen m√ľssen sie sich jedoch im informellen Sektor durchschlagen, was ihr Leben sehr unsicher macht und die Kinder der Gefahr aussetzt, die Obhut ihrer Eltern zu verlieren.

Seit dem Jahr 2000 unterst√ľtzt SOS-Kinderdorf in Mahr√®s Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f√ľr ihre Rechte ein.

89%
der Kinder erleben körperliche Bestrafung

Körperliche Bestrafung

89 % der tunesischen Kinder haben k√∂rperliche Strafen erfahren. Gewaltt√§tige Disziplinierung zu Hause ist die h√§ufigste Form von Gewalt gegen Kinder. Das kann besonders in jungen Jahren sch√§dlich sein, da ein erh√∂htes Risiko f√ľr k√∂rperliche Verletzungen besteht. Die Kinder k√∂nnen die Gr√ľnde f√ľr die Misshandlung nicht verstehen und keine Bew√§ltigungsstrategien entwickeln. Physische und psychische Aggression treten oft gleichzeitig auf. Die Folgen gewaltt√§tiger Disziplinierung reichen von unmittelbaren Auswirkungen bis hin zu langfristigen Sch√§den, die Kinder w√§hrend ihrer gesamten Kindheit und bis ins Erwachsenenalter beeintr√§chtigen.

1,4
Temperaturanstieg in Tunesien seit 1901

Der Klimawandel beeinflusst das Leben

F√ľr Tunesien wird bis 2080 ein j√§hrlicher Temperaturanstieg von 1,9¬įC auf 5,3¬į prognostiziert. Der Klimawandel macht Tunesien sehr anf√§llig f√ľr Naturkatastrophen wie D√ľrren, √úberschwemmungen und St√ľrme. Der Anstieg des Meeresspiegels ist ebenfalls besorgniserregend, da die K√ľstenregionen des Landes sehr dicht besiedelt sind. Schon jetzt wird das Land immer h√§ufiger von extremen Wetterereignissen heimgesucht. Der Klimawandel wirkt sich auch stark auf die Wasserressourcen, die Landwirtschaft, die Viehzucht und die √Ėkosysteme sowie auf den Gesundheits- und den Tourismussektor aus.

Ihre Unterst√ľtzung macht einen Unterschied f√ľr die Kinder in Mahr√®s

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst√ľtzung anzubieten, das den √∂rtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
140
Familien
können zusammenbleiben
50
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
40
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleitet
Die von uns betreuten Kinder und Jugendlichen besuchen den Kindergarten, die Schule und eine weiterf√ľhrende Ausbildung. In den letzten Jahren ist die digitale Kompetenz immer wichtiger geworden. (Foto: SOS-Kinderdorf in Tunesien).

Was Ihre Unterst√ľtzung in Mahr√®s bewirkt

Familien und Gemeinden werden gestärkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f√ľr sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k√ľmmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst√ľtzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k√∂nnen Workshops √ľber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n√∂tigen F√§higkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr√ľnden. Au√üerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k√∂nnen.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben können, werden betreut
Manche Kinder k√∂nnen auch mit zus√§tzlicher Unterst√ľtzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k√∂nnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m√∂glich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur√ľckkehren k√∂nnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver√§nderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-ständigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f√ľr ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh√§ngig zu werden. Wir unterst√ľtzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh√∂hen so ihre Berufschancen. Sie k√∂nnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus√§tzlich k√∂nnen sie ihre F√§higkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.