SOS-Kinderdörfer in Tansania

In der Vereinigten Republik Tansania ("Jamhuri ya Muungano wa Tanzania") gibt es derzeit vier SOS-Kinderd√∂rfer. Die Arbeit der Organisation in Tansania begann im Jahr 1984, als der fr√ľhere Pr√§sident der Insel Sansibar Ali Hassan Mwinyi sich mit der Bitte an Hermann Gmeiner wandte, in seinem Land ein SOS-Kinderdorf zu errichten. Im Jahr 1991 konnten die ersten Kinder zu den neuen Familien ziehen.

Die meisten Menschen leben von der Landwirtschaft

    Im SOS-Kindergarten (Foto: SOS-Archiv)
Mit 38 pro 1.000 Lebendgeburten ist die Kindersterblichkeitsrate in Tansania relative hoch. Die meisten Kinder sterben an HIV/AIDS, Malaria, Durchfallerkrankungen, Lungenentz√ľndung, Unterern√§hrung oder den Folgen eines zu niedrigen Geburtsgewichts. Nur etwa die H√§lfte aller Geburten werden durch ausgebildetes medizinisches Personal betreut. In Tansania leben sch√§tzungsweise 1 300 000 Aidswaise, die ein oder beide Elternteile an HIV/AIDS verloren haben. Aufgrund von AIDS ist die Zahl der kindergef√ľhrten Haushalte in den letzten Jahren deutlich gestiegen.


Das Aufwachsen ohne Eltern oder in einer zerr√ľtteten famili√§ren Umgebung hat oft gravierende Auswirkungen auf die geistige und k√∂rperliche Entwicklung eines Kindes. Viele Waisenkinder leiden an Vernachl√§ssigung und Diskriminierung. Kinder, die ohne elterliche F√ľrsorge aufwachsen, besuchen nur selten eine Schule.

Die Einschulungsquote ist in Tansania in den letzten Jahren leicht gestiegen. Dennoch sind die staatlichen Finanzmittel f√ľr Grund- und Sekundarbildung im Vergleich zu vielen anderen L√§ndern der Region recht gering.

Da die Bildung h√§ufig als Schl√ľsselfaktor f√ľr die sp√§tere wirtschaftliche Unabh√§ngigkeit eines Kindes erachtet wird, hat die tansanische Regierung die Erh√∂hung der Einschulungsquote und der Schulbesuchsrate zu einer nationalen Priorit√§t erkl√§rt. Aufgrund von finanziellen Notlagen sind die Schulabbrecherquoten h√§ufig sehr hoch. Viele Kinder m√ľssen parallel zum Schulbesuch arbeiten, um zum Haushaltseinkommen ihrer Familien beizutragen.



Werden Sie jetzt SOS-Pate!


Teaser-klein-2


Mit 1 Euro am Tag schenken Sie einem Kind in Not ein liebevolles Zuhause. Dar√ľber hinaus erm√∂glichen Sie Ihrem Patenkind eine Schulausbildung und damit die Chance seinen Berufswunsch zu erf√ľllen. Werden Sie jetzt SOS-Pate!