SOS-Kinderdorf Windhoek

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Namibia).

Windhoek ist die Hauptstadt von Namibia und liegt im Zentrum des Landes. Mit rund 430.000 Einwohner*innen ist sie die gr├Â├čte Stadt und ist in den letzten Jahren noch weiter gewachsen. Sie ist das Zentrum aller wirtschaftlichen und politischen Aktivit├Ąten. Viele Menschen kommen in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Die Realit├Ąt sieht jedoch anders aus, denn die Arbeitslosigkeit ist nach wie vor hoch. Viele Familien leben in den verarmten Au├čenbezirken der Stadt mit begrenzter Infrastruktur, wo Gewalt an der Tagesordnung ist. Kinder, die in diesen Stadtvierteln aufwachsen, sind besonders gef├Ąhrdet. Das Bildungsniveau ist niedrig, und auch die HIV/AIDS-Pr├Ąvalenz ist in diesen dicht besiedelten Stadtteilen hoch.

Seit 1985 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Windhoek Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

10%
erhalten die H├Ąlfte des Einkommens des Landes

Ungleichheit in der Stadt

Namibia ist nach wie vor eines der L├Ąnder der Welt mit der gr├Â├čten Ungleichheit, was die Verteilung des Reichtums angeht. Das wird hier in Windhoek deutlich sichtbar. Die reichsten 10 % der Bev├Âlkerung in Namibia erhalten ├╝ber 50 % des Gesamteinkommens des Landes, w├Ąhrend die ├Ąrmsten 10 % nur etwas mehr als 1 % erhalten. Das bedeutet, dass viele Familien in einer sehr schlechten wirtschaftlichen Situation leben und dass es gro├če Unterschiede zwischen den Lebenschancen von Kindern aus verschiedenen Teilen der Gesellschaft gibt. ├ärmere Kinder haben oft keinen Zugang zu grundlegenden sanit├Ąren Einrichtungen, bekommen nicht genug zu essen und haben weniger M├Âglichkeiten, eine Ausbildung zu erhalten.

80%
der Menschen in Windhoek sind arbeitslos

Arbeitslosigkeit

Windhoek ist die gr├Â├čte Stadt Namibias, und sie w├Ąchst st├Ąndig. Binnenmigrant*innen kommen auf der Suche nach besseren Arbeitspl├Ątzen und M├Âglichkeiten. Sie haben es jedoch oft schwer und siedeln sich schlie├člich in den verarmten Au├čenbezirken der Stadt an. Obwohl sich die Lebensbedingungen in den letzten Jahren verbessert haben, haben viele Menschen keinen Zugang zu grundlegenden sanit├Ąren Einrichtungen wie Flie├čwasser. Dar├╝ber hinaus ist die Arbeitslosenquote nach wie vor extrem hoch, manche Sch├Ątzungen gehen von bis zu 80 % Menschen ohne Arbeit aus. Viele Eltern haben M├╝he, f├╝r ihre Kinder zu sorgen. In einigen F├Ąllen k├Ânnen sie sich nicht gen├╝gend Lebensmittel oder eine Ausbildung leisten. Das wiederum f├╝hrt zu einem Anstieg der Gewalt.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Windhoek

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
320
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
140
Kinder
lernen in unseren Kinderg├Ąrten und Schulen
80
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
Gemeinsam spielende Kinder. Geschwister wachsen zusammen auf und kn├╝pfen oft Bindungen, die ein Leben lang halten (Foto: SOS-Kinderdorf in Namibia).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Windhoek bewirkt

Vulnerable Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Hochwertige Bildung wird erm├Âglicht
SOS-Kinderdorf sorgt daf├╝r, dass Kinder und Jugendliche Zugang zu hochwertiger Bildung haben. Wir bieten ihnen ein sicheres und unterst├╝tzendes Umfeld, damit sie lernen und sich entwickeln k├Ânnen. Lehrer*innen werden zu Kinderrechten und kindgerechtem Lernen geschult, damit jedes Kind das Beste aus seiner Bildung machen kann. Kleine Kinder verbringen im Kindergarten Zeit mit Spielen und Lernen und werden so auf die Grundschule vorbereitet.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.