SOS-Kinderd├Ârfer in Namibia

SOS-Kinderdorf sorgt daf├╝r, dass Kinder die Betreuung, den Schutz und die Beziehungen haben, die sie f├╝r eine bestm├Âgliche Entwicklung brauchen (Foto: SOS-Kinderdorf in Namibia).

Die Republik Namibia ist ein gro├čes und d├╝nn besiedeltes Land im s├╝dlichen Afrika mit der Hauptstadt Windhoek. Die Gesamtbev├Âlkerung Namibias betr├Ągt etwa 2,75 Millionen Menschen. Es ist ein relativ stabiles Land mit mittlerem Einkommen, dessen Wirtschaft von Landwirtschaft, Bergbau und Tourismus getragen wird. Die wachsende Wirtschaft kommt jedoch nicht allen gleicherma├čen zugute. Namibia ist eines der trockensten L├Ąnder im S├╝den Afrikas, was h├Ąufig zu Nahrungsmittelknappheit und Unterern├Ąhrung der Bev├Âlkerung f├╝hrt. Au├čerdem stellt die HIV/AIDS-Epidemie f├╝r viele namibische Familien eine Herausforderung dar.

Seit 1984 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Namibia Kinder und Jugendliche, die ohne elterliche Betreuung aufwachsen m├╝ssen, oder Gefahr laufen, diese zu verlieren.

Gef├Ąhrdete Kinder

Namibia ist ein sehr junges Land: ein Drittel der Bev├Âlkerung ist unter 14 Jahre alt. Das liegt zum Teil daran, dass Namibia eine vergleichsweise niedrige Lebenserwartung hat, was haupts├Ąchlich auf die HIV/AIDS-Epidemie zur├╝ckzuf├╝hren ist. Etwa 130.000 Kinder haben ihre Eltern verloren und sind daher von Armut und Ern├Ąhrungsunsicherheit bedroht. Da sie oft auf sich allein gestellt sind oder sich sogar um j├╝ngere Geschwister k├╝mmern m├╝ssen, verpassen viele den Zugang zu Bildung und haben M├╝he, dem Kreislauf der Armut zu entkommen.
23%
der Kinder wachsen nicht altersgem├Ą├č

Unterern├Ąhrung

Namibia ist eines der trockensten L├Ąnder im S├╝den Afrikas. H├Ąufige D├╝rreperioden im ganzen Land bedeuten, dass die Ernte oft ausf├Ąllt und das Vieh stirbt. Infolgedessen k├Ânnen Lebensmittel knapp sein, was vor allem in den l├Ąndlichen Gebieten Namibias der Fall ist. Unterern├Ąhrung ist nach wie vor ein hartn├Ąckiges Problem im Land, insbesondere bei Kindern. So erhalten 23 % der Kinder nicht gen├╝gend nahrhafte Lebensmittel, was schwerwiegende Auswirkungen auf ihre k├Ârperliche und geistige Entwicklung hat.

3 von 10
Menschen in Namibia sind arm

Armut

Namibia ist ein Land mit mittlerem Einkommen und einer wachsenden Wirtschaft. Die Arbeitslosigkeit ist jedoch hoch und die Armut h├Ąlt an, wobei fast 3 von 10 Namibier*innen als arm gelten. Fast die H├Ąlfte aller Haushalte in Namibia werden von Frauen gef├╝hrt, da die Lebenserwartung von M├Ąnnern eher niedrig ist. Die Einkommenssituation in diesen Familien ist oft prek├Ąr, und sie machen den gr├Â├čten Anteil der armen Haushalte im Land aus.

210.000
Menschen in Namibia leben mit HIV

Gesundheit

Namibia ist durch eine sehr hohe Zahl von HIV/AIDS-Infektionen gekennzeichnet. Etwa 210.000 Menschen im Land leben mit der Krankheit, und viele Familien sind schwer betroffen. Den Tausenden von Kindern, die ihre Eltern durch HIV/AIDS verloren haben, fehlt ein f├╝rsorgliches famili├Ąres Umfeld. In vielen F├Ąllen werden ihre grund-legendsten Bed├╝rfnisse nicht befriedigt, und sie sind anf├Ąllig f├╝r kommerzielle sexuelle Ausbeutung und Zwangsarbeit. In anderen F├Ąllen m├╝ssen sich die Kinder um ihre j├╝ngeren Geschwister k├╝mmern. Daher k├Ânnen sie oft nicht zur Schule gehen.

Zusammen k├Ânnen wir etwas f├╝r die Kinder in Namibia ver├Ąndern

590
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
190
Kinder
lernen in unseren Kinderg├Ąrten und Schulen
240
Kinder
wachsen in unserer Obhut auf
Wenn Kinder nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Wir betreuen und unterst├╝tzen Kinder und Jugendliche, damit sie selbstbewusst und unabh├Ąngig werden. Wenn sie ├Ąlter werden, helfen wir ihnen, einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln." (Foto: SOS-Kinderdorf in Namibia).

Zusammenarbeit f├╝r nachhaltige Entwicklung

2015 verpflichteten sich 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen, auf die Umsetzung der Agenda 2030 mit ihren nachhaltigen Entwicklungszielen hinzuarbeiten. Dieser 15-Jahres-Plan hat das Ziel, das Leben der Menschen zu verbessern, Armut zu beenden, Ungleichheit zu bek├Ąmpfen und unseren Planeten zu sch├╝tzen.
ZIEL 1:Armut beenden
SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Familien und Gemeinden, damit die Familien zusammenbleiben und aus dem Kreislauf der Armut ausbrechen k├Ânnen.
ZIEL 4:Hochwertige Bildung f├╝r alle
Alle Kinder und Jugendlichen, die SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt, haben Zugang zu Bildung - vom Kindergarten bis zur Berufsausbildung oder Universit├Ąt.
ZIEL 8:Gleiche berufliche Chancen f├╝r alle
SOS-Kinderdorf hilft jungen Menschen, F├Ąhigkeiten und Selbstvertrauen zu entwickeln, um gute Arbeit zu finden, und bildet Eltern aus, damit sie ein stabiles Einkommen haben k├Ânnen.
ZIEL 10:Ungleichheiten abbauen
SOS-Kinderdorf setzt sich f├╝r die Sicherheit der Kinder ein, indem wir friedliche und integrative Gemeinschaften f├Ârdern. Wir bieten Schulungen zu Kinderrechten und positiver Erziehung an.
ZIEL 16:Frieden und Inklusion f├Ârdern
Wir setzen uns f├╝r Gesetze und Regelungen ein, die soziale Inklusion und Schutz f├╝r Kinder und Jugendliche ohne elterliche Betreuung oder aus prek├Ąren Haushalten gew├Ąhrleisten.

Sch├╝tzen wir weiterhin Kinder und Jugendliche!

Viele Kinder konnten ein Zuhause in Sicherheit und Geborgenheit finden. Mit Ihrer Hilfe k├Ânnen wir weiterhin ihr Leben verbessern.