Liebe Leserin, lieber Leser,

Corona hat vieles auf den Kopf gestellt. Auch die Planung von SALTO, dem Magazin von SOS-Kinderdorf. Denn normalerweise erscheint SALTO als gedrucktes Heft, bevor es als Digital-Ausgabe auf der Website von SOS-Kinderdorf lesbar wird. 

In solch unübersichtlichen Zeiten verträgt sich der lange Produktionsweg einer Printausgabe allerdings nur sehr bedingt mit dem Anspruch, Ihnen stets aktuelle Perspektiven zu liefern. Deshalb ist diesmal auch bei uns alles anders: Die Frühjahrs-Ausgabe von SALTO erscheint ausschließlich digital. 

Lesen Sie hier: Die fünf größten Baustellen für Kinder & Familien nach Corona: 

Wir zeigen auf, wo es jetzt besonders viel zu tun gibt. Denn: Die Corona-Zeit hat Kinder, Jugendliche und ihre Familien ganz besonders getroffen. Und drastisch vor Augen geführt, dass sie mehr in den Fokus politischer Überlegungen rücken müssen. Wagen Sie mit uns den Perspektivenwechsel – diesmal auch von analog auf digital.

SOS-Kinderdorf-Geschäftsführer Christian Moser und Chefredakteurin Martina Stemmer.
Viel Spaß beim Lesen!
Christian Moser (Geschäftsführer SOS-Kinderdorf Österreich)
Martina Stemmer (Chefredakteurin SALTO)

Die Baustellen im Überblick

Mehr Anzeigen

SALTO entstand in Kooperation mit bettertogether.
Illustrationen: Schrägstrich Kommunikationsdesign – Doris Lang und Valerie Sindelar.

 

SALTO abonnieren

Sichern Sie sich Ihr SALTO-Abo um 10 Euro und unterstützen Sie damit die Arbeit von SOS-Kinderdorf. (Die nächste Ausgabe erscheint im November)
Abonnieren

SALTO-Archiv

Die bisherigen Salto-Ausgaben zur Nachlese.