Neue Geschäftsführung – 4. März 2019

Zwei Frauen an der Spitze

Neben Christian Moser stehen seit kurzem zwei Frauen an der Spitze von SOS-Kinderdorf: Nora Deinhammer und Elisabeth Hauser.

Wir starten unser Jubiläumsjahr mit einer neuen Geschäftsführung. 70 Jahre nach Gründung wird SOS-Kinderdorf erstmals kollegial von einem Dreierteam geführt. Mit dem Aufrücken von zwei Frauen an die Spitze erinnern wir an die Bedeutung der Pionierinnen der Gründungsjahre. Nora Deinhammer, Elisabeth Hauser und der bisherige Geschäftsführer Christian Moser übernehmen gemeinsam die Verantwortung für rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich und ein Budget von 120 Millionen Euro. (Mehr dazu im Jahresbericht)

"Ich freue mich sehr über die Neuaufstellung", sagt Christian Moser, seit 11 Jahren Geschäftsführer bei SOS-Kinderdorf. "Die Bestellung von Nora Deinhammer und Elisabeth Hauser ist eine Bestätigung für ihre Erfahrung, Kompetenz und ihren Einsatz für SOS-Kinderdorf. Ich freue mich auf eine exzellente Zusammenarbeit und wünsche unserer Organisation weiterhin viel Hartnäckigkeit bei ihrem Einsatz für Kinder und Jugendliche in Not."

Die neue Geschäftsführung ist der nächste Schritt in der bereits 2014 eingeleiteten Reform der Vereinsstruktur von SOS-Kinderdorf Österreich. "Unsere Mission bleibt dieselbe: Jedem Kind dieser Welt ein Aufwachsen in Würde und Wärme. Um diese Mission auch in Zukunft zu erfüllen, braucht es Erfahrung und Beständigkeit – aber auch den Mut, neue Wege zu gehen", sagt Moser.

 

Nora Deinhammer, Christian Moser, Elisabeth Hauser

 

Nora Deinhammer 

(51) verantwortet als Geschäftsführerin die Agenden Mittelbeschaffung, gesellschaftspolitisches Handeln, Digitalisierung, Innovation und Markenführung. Die Oberösterreicherin kam 2012 als Fachbereichsleiterin für Kommunikation und Mittelbeschaffung zu SOS-Kinderdorf. Davor war die Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlerin als Abteilungsleiterin des Business & Customer Services der A1 Telekom Austria für die Führung von 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich.
 

Elisabeth Hauser

(57) wurde als Geschäftsführerin mit den Agenden Betreuungs- und Beratungsangebote, Personalmanagement, Qualitäts- und Risikomanagement, interne Kommunikation sowie mit der Föderation von SOS-Kinderdorf International betraut. Die Tirolerin ist Pädagogin und seit über 20 Jahren in unterschiedlichen Funktionen für das SOS-Kinderdorf im Einsatz, zuletzt als stellvertretende Geschäftsführerin und Leiterin des Fachbereichs Pädagogik.
 

Christian Moser

(54) feierte 2018 sein zehnjähriges Jubiläum als Geschäftsführer von SOS-Kinderdorf. Der Tiroler verantwortet nunmehr die Agenden Support, externe Kommunikation, Public Affairs, Beteiligungen und Finanzen. Moser studierte Wirtschaft in Innsbruck, Wien und New Orleans und kam 1996 als Leiter der Finanzabteilung zu SOS-Kinderdorf. Vor seinem Eintritt in die Geschäftsführung war er Fachbereichsleiter für die Betriebswirtschaft.

Weiterführende Links