Bauphase 1 abgeschlossen – 07.09.23

Schlüsselübergabe im neuen SOS-Kinderdorf Altmünster

Nach einem Jahr Bauzeit und pünktlich im Zeitplan sind die Massivholzhäuser für SOS-Kinderdorf-Familien, Wohngruppen und das Eltern-Kind-Wohnen fertiggestellt. Bauphase 1 der Dorferneuerung ist damit abgeschlossen und die Schlüssel wurden an die jungen und erwachsenen Bewohner*innen übergeben.

"Es ist ein Moment von Freude, Aufregung und Zuversicht", sagte SOS-Kinderdorf-Leiter Gerhard Pohl. In den neuen Gebäuden finden die Kernangebote für Kinder, Jugendliche und Eltern ein neues Zuhause, pädagogisch und ökologisch auf neuestem Stand und damit fit für nächste Generationen. "Wir haben ganzheitlich geplant und sind stolz auf ein neues Dorf mit neuem Charakter, das vielen Kindern ein liebevoller Lebensraum sein wird", so Pohl. Elisabeth Hauser, Geschäftsführerin von SOS-Kinderdorf Österreich ergänzt: "Ein Meilenstein in der Dorferneuerung vom SOS-Kinderdorf Altmünster ist erreicht. Möglich war das nur mit der Unterstützung vieler Spender*innen, Firmen, Service-Clubs und Vereinen. Ein herzliches Danke dafür".

 


Zuhause mit Zukunft

Die Massivholzhäuser erfüllen alle Voraussetzungen für ein geborgenes Aufwachsen. Bei der Planung wurde auf individuelle Bedürfnisse eingegangen und das viele Holz wird sich positiv auf die Stimmung und den Alltag auswirken, wie Studien und Erfahrungen belegen. Sogar die Wünsche nach der persönlichen Farbwahl für eine Zimmerwand und einer Spielediele pro Haus konnten erfüllt werden. Die Bauweise in Doppelhäusern gibt Flexibilität zur der Anpassung der Gruppengrößen und die neuen ökologischen Standards schaffen beste Voraussetzung für die nächsten Jahre.
 

Umweltbewusste Umsetzung

Neben der Massivholzbauweise geben viele andere nachhaltige Aspekte der Dorferneuerung Perspektiven: die Umstellung der Heizung auf Biomasse mit Pellets, Photovoltaikzellen am FamilienRAThaus, ein Salzwasserspeicher zur Speicherung von Energie und weniger Bodenversiegelung reduzieren den ökologischen Fußabdruck erheblich. Der große und alte Baumbestand bleibt erhalten. "Klimaschutz ist Kinderschutz. Wir sehen es daher als unsere Aufgabe unseren Beitrag zur Energiewende zu leisten", erläutert SOS-Kinderdorf-Leiter Gerhard Pohl. "Das verlangt auch eine Änderung der Baukultur", ergänzt der Generalunternehmer Markus Hörmanseder von Libertydothome. "Mit den neuen Gebäuden ist dieser Wendepunkt gelungen".
 

Markus Hörmanseder und Philipp Hüttl (Libertydothome), Elisabeth Hauser und Gerhard Pohl(SOS-Kinderdorf)

 

Baustart für die innovativen Angebote

Mit dem Umzug in die neuen Häuser startet zugleich die zweite Bauphase im SOS-Kinderdorf Altmünster. An der Reihe sind die neuen, erweiternden Angebote für Kinder, Jugendliche und Eltern. So etwa das Schüler*innen-Wohnen, ein Haus mit 12 Kinderzimmern, Lernplätzen, Spiel- und Leseecken, einer Küche uvm. in dem ab 2024 jährlich bis zu 12 Kinder aus der Region pädagogisch betreut, gestärkt und gefördert werden. Neu ist auch das Haus für Therapie & Freizeit. Gerade bei jungen Menschen ist es wichtig, sofort zu reagieren, wenn sie therapeutische Unterstützung benötigen. Das neue Haus soll sicherstellen, dass sie genau die Behandlung bekommen, die sie brauchen. Die angebotenen Therapien werden auch von externen Personen nutzbar sein. Zudem können Mädchen und Burschen sich hier auch in ihrer Freizeit gut austoben. Sei es schulische Förderung, Therapie, Feiern, Besuche, kreatives Werken oder Sport, all wird in den flexibel nutzbaren Räumen möglich sein. Die Einheiten für die trauma-pädagogische Individualbetreuung geben die Möglichkeit auf besondere Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

Zahlen und Fakten zur Dorferneuerung vom SOS-Kinderdorf Altmünster

Baubeginn: Juni 2022; Bauende: 2024

Abgeschlossen Bauphase 1: Juni 2022 bis August 2023

  • 3 neue Doppelhäuser für 6 SOS-Kinderdorf Familien (30 Kinder)
  • 1 Haus für eine sozialpädagogische Wohngruppe (8-9 Kinder und Jugendliche)
  • 3 Gebäude für Eltern-Kind-Wohnen


Start Bauphase 2: September 2023 bis August 2024

 

  • 1 Neubau für Schüler*innen-Wohnen
  • 1 Neubau für ein Therapie- und Freizeithaus
  • 1 Neubau mit Platz für traumapädagogische Individualbetreuung
  • 1 FamilienRAThaus für Verwaltung, Beratung, Supervision, Bewegungsraum, zentrales Heizungsnetz: Photovoltaikanlage und Pelletsheizung für das gesamte Dorf

Weitere Infos

 

Im neuen SOS-Kinderdorf Altmünster können bis zu 100 Kinder, Jugendliche und ihre Eltern begleitet werden.
 

Gemeinsam.Neu.Bauen.

Die Kosten für den Neubau vom SOS-Kinderdorf Altmünster müssen zu rund einem Drittel aus Spenden getragen werden. Jeder Beitrag ist ein wertvoller Baustein für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen in Not.

Jetzt spenden

Weitere Artikel

Weitere Artikel