SOS-Kinderdörfer in Russland

Die Zahl der in Armut lebenden Menschen in Russland ist im Jahr 2016 auf sch√§tzungsweise 40 Millionen angestiegen. Kinder aus sozial benachteiligten Familien, insbesondere jene mit mehr als drei Kindern sind vom Verlust der elterlichen F√ľrsorge bedroht. SOS-Kinderdorf unterst√ľtzt diese Familien und ihre Kinder.



Eine Geburtstagsparty als schöner Anlass, um gemeinsam zu feiern (Foto: M. Mägi).

Russland ist das gr√∂√üte Land der Welt, die Gesamtfl√§che umfasst ca. 17,1 Millionen km“. Russlands Gesamtbev√∂lkerung wird auf ca. 144 Millionen (Juli 2016) gesch√§tzt. Nur rund ein Viertel der Bev√∂lkerung lebt in den Stadtgebieten. Die gr√∂√üte Stadt, Moskau, hat eine Einwohnerzahl von 12 Millionen Menschen.

Der Zusammenbruch der Sowjetunion zog viele politische, soziale und wirtschaftliche Ver√§nderungen nach sich. Wie auch in anderen fr√ľheren Sowjetrepubliken wurde die russische Wirtschaft durch den Zerfall der UdSSR stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach 1991 ist die Lebensqualit√§t gesunken und im Jahr 2000 lebten rund 40 Millionen Menschen in Armut. Die wirtschaftliche Situation hat sich in den darauffolgenden Jahrzehnten verbessert aber die Armut ist auf demselben Niveau angestiegen.  

F√ľr sozial schwache Familien ist es schwierig, f√ľr ihre Kinder zu sorgen, weil sich die Kosten f√ľr Lebensmittel, Treibstoff und andere grundlegende G√ľter in letzter Zeit erh√∂ht haben.

Kinder ohne elterliche F√ľrsorge


Hilfe in der K√ľche (Foto: I. Hidalgo)

Die j√ľngsten politischen und wirtschaftlichen Ver√§nderungen haben auch das traditionelle Familienleben ver√§ndert und rund 70 % der in Armut lebenden Familien haben Kinder. Familien mit mehr als drei Kindern sind besonders von Armut und deren Kinder vom Verlust der elterlichen F√ľrsorge betroffen.

Die Ausbeutung durch Menschenhändler ist eine große Bedrohung, insbesondere in den großen Städten sind Kinder anfällig, Opfer sexueller Ausbeutung zu werden.

Seit 2011 gibt es √Ąnderungen im Umgang mit Kindern ohne elterliche F√ľrsorge. Sie werden nicht in Einrichtungen untergebracht, sondern kommen in ein familien√§hnliches Umfeld wie beispielsweise in Pflegefamilien. SOS-Kinderdorf hat seine T√§tigkeit entsprechend angepasst, um Betreuung f√ľr mehr Kinder in Pflegefamilien gew√§hrleisten zu k√∂nnen.
 
/* pageName= Russland pagePrefix= breadCrumb=So hilft SOS / Wo wir helfen / Europa / Russland mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */