SOS-Kinderdörfer in der Dominikanischen Republik

Obwohl die Dominikanische Republik ein beliebtes Ziel fĂŒr den internationalen Tourismus ist, leben viele dominikanische Familien in Armut. Um der Vielzahl von Waisenkindern und schutzlosen Kindern in und um Santo Domingo zu helfen, wurde im Jahr 1979 das erste dominikanische SOS-Kinderdorf “Los jardĂ­nes del norte” eröffnet. Seither wurden die AktivitĂ€ten unserer Organisation in der Dominikanischen Republik bestĂ€ndig ausgeweitet.

Einige Fakten ĂŒber die Dominikanische Republik

LĂ€chelnde Gesichter (Foto: SOS-Archiv)

Die Dominikanische Republik liegt auf den Antillen und deckt die Ostseite von Hispaniola, der zweitgrĂ¶ĂŸten karibischen Insel nach Kuba ab. Das benachbarte Haiti umfasst die andere HĂ€lfte von Hispaniola, womit die Insel zu den beiden karibischen Inseln gehört, die auf zwei Staaten verteilt sind.


Im Jahr 1844 wurde die Dominikanische Republik zu einer unabhĂ€ngigen Nation, als revolutionĂ€re Truppen die Macht von den haitianischen Herrschern Hispaniolas ĂŒbernahmen.Bemerkenswerterweise wurde die UnabhĂ€ngigkeit lange vor Abschaffung der Sklaverei und der Entkolonialisierung anderer karibischer Inseln in der Region erlangt.



Werden Sie jetzt SOS-Pate!


Teaser-klein-2


Mit 1 Euro am Tag schenken Sie einem Kind in Not ein liebevolles Zuhause. DarĂŒber hinaus ermöglichen Sie Ihrem Patenkind eine Schulausbildung und damit die Chance seinen Berufswunsch zu erfĂŒllen. Werden Sie jetzt SOS-Pate!