SOS-Kinderdorf São Paulo-São Bernardo

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Brasilien).

S├úo Bernardo ist eine Gemeinde im Bundesstaat S├úo Paulo mit ├╝ber 844.000 Einwohner*innen. Sie ist der zweitgr├Â├čte Vorort der Stadt S├úo Paulo und das industrielle Kernland des Bundesstaates. Das Leben in diesem Vorort von S├úo Paulo war schon immer eine Herausforderung. Doch die COVID-19-Pandemie zwang Tausende dazu, auf der Stra├če zu leben. Die Zahl der Menschen ohne Wohnung stieg in dieser Zeit um mehr als 30 %. In fast 6.800 verschiedenen Stadtvierteln lebten Menschen in Zelten und Holzh├╝tten. Kinder und Jugendliche, die unter diesen Bedingungen aufwachsen, sind von Ausbeutung bedroht und brauchen besondere Unterst├╝tzung.

Seit 1970 unterstützt SOS-Kinderdorf in São Paulo-São Bernardo Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich für ihre Rechte ein.

7,8 Mio.
Kinder unter 6 Jahren leben in Armut

In Armut lebende Familien

Anfang 2020 lebten etwa 40 % der Kinder und Jugendlichen unterhalb der Armutsgrenze. Familien mit Kindern und Jugendlichen sind eher von einem unzureichenden Einkommen betroffen. In der ausufernden Stadt S├úo Paul leben viele Familien in informellen Siedlungen, oft auf der Stra├če oder auf ├╝berschwemmungs- oder erdrutschgef├Ąhrdeten Grundst├╝cken. Die Kinder haben oft keinen Zugang zu Bildung oder Gesundheitsdiensten. Dar├╝ber hinaus sind viele Kinder und Jugendliche aufgrund der hohen Kriminalit├Ątsrate und des mangelnden Zugangs zu Unterst├╝tzung von Ausbeutung und Gewalt bedroht.

369.000
Kinder und Jugendliche wurden in einem Jahr vergewaltigt

Kinder sind Gewalt ausgesetzt

Einige Bereiche der brasilianischen Gesellschaft sind von Gewalt gepr├Ągt. ├ťber alle Arten von Gewalt wird zu wenig berichtet, und das gilt auch f├╝r sexuelle Gewalt. Die Opfer sind in der Regel zwischen 10 und 17 Jahre alt, und in 74 % der F├Ąlle sind M├Ądchen das Ziel. Eine Studie ergab, dass Kinder in ihrem eigenen Zuhause, wo sie am sichersten sein sollten, am meisten gef├Ąhrdet sind. Brasilien macht deshalb am 18. Mai, dem Nationalen Tag gegen den Missbrauch und die sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen, auf das Thema sexuelle Gewalt gegen Kinder aufmerksam.

Ihre Unterstützung macht einen Unterschied für die Kinder in São Paulo-São Bernardo

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
30
Kinder und Jugendliche
werden in der Gemeinde unterst├╝tzt
165
Kinder
besuchen unseren Kindergarten
Es braucht nur ein bisschen Wasser, Sand und Freunde, um den Tag besser und lustiger zu machen! (Foto: SOS-Kinderdorf in Brasilien).

Was Ihre Unterstützung in São Paulo-São Bernardo bewirkt

Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Hochwertige Bildung wird erm├Âglicht
SOS-Kinderdorf sorgt daf├╝r, dass Kinder und Jugendliche Zugang zu hochwertiger Bildung haben. Wir bieten ihnen ein sicheres und unterst├╝tzendes Umfeld, damit sie lernen und sich entwickeln k├Ânnen. Kleine Kinder verbringen im Kindergarten Zeit mit Spielen und Lernen und werden so auf die Grundschule vorbereitet.