SOS-Kinderdorf Caic├│

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Brasilien).

Caic├│ liegt im Bundesstaat Rio Grande do Norte, in der Region Nordost. Hier leben etwa 80.000 Menschen. Die Landwirtschaft ist eine der Haupteinnahmequellen. Der Nordosten ist eine der ├Ąrmsten Regionen Brasiliens. Untersuchungen zeigen, dass die in extremer Armut lebenden Haushalte nicht gen├╝gend Land besitzen, nicht formal besch├Ąftigt sind und ├Ąltere Menschen umfassen, die keine Altersrente erhalten. Obwohl diese Haushalte Zugang zu einigen Unterst├╝tzungsleistungen haben, reicht das nicht aus, um sie aus der extremen Armut herauszuholen.

Seit 1978 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf Kinder, Jugendliche und Familien in Caic├│ und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

75%
der Kinder in l├Ąndlichen Gebieten leben in Armut

H├Âhere Armut in Nordbrasilien

Im Norden Brasiliens leben mehr Menschen in Armut als im S├╝den. Die Armutsquote ist in den n├Ârdlichen Bundesstaaten 2,7 Mal h├Âher als in den s├╝dlichen. Die Ungleichheit in Brasilien weist andere Muster auf, wobei einige Bev├Âlkerungsgruppen st├Ąrker betroffen sind - Frauen, Afrobrasilianer*innen und Kinder in den n├Ârdlichen Regionen. Kinder von Eltern ohne formale Bildung sind von klein auf von Armut betroffen. Nur 1 % der Eltern, die in Armut leben, haben einen Hochschul-abschluss, danach sind es 5 % ihrer Kinder. Es w├╝rde drei Generationen dauern, bis nur 12 % der Armen einen postsekund├Ąren Bildungsabschluss erreichen.

213
Kinder unter 9 Jahren starben im Jahr 2020 durch Gewalt

Kinder sind Gewalt ausgesetzt

In einigen Gebieten Brasiliens ist Gewalt f├╝r Kinder und Jugendliche eine t├Ągliche Erfahrung. Das geschieht zu Hause, in Schulen und in den Gemeinden, in denen sie leben. UNICEF-Untersuchungen ├╝ber t├Âdliche und sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche haben ergeben, dass die h├Ąufigste Todesursache bei Kindern h├Ąusliche Gewalt ist, w├Ąhrend sie bei Jugendlichen auf Polizeieins├Ątze zur├╝ckzuf├╝hren ist. In mehr als 31.000 von 34.918 F├Ąllen waren die Opfer Kinder und Jugendliche im Alter von 5-19 Jahren. Zwischen 2016 und 2020 ist die j├Ąhrliche Zahl der gewaltsamen Todesf├Ąlle von Kindern im Alter von 0 bis 4 Jahren um 27 % gestiegen.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Caic├│

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
10
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
100
Kinder
besuchen unseren Kindergarten
20
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
Musikunterricht als Vorbereitung f├╝r einen Auftritt. Kinder und Jugendliche genie├čen es, Zeit miteinander zu verbringen und neue F├Ąhigkeiten zu erlernen (Foto: SOS-Kinderdorf in Brasilien).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Caic├│ bewirkt

Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Hochwertige Bildung wird erm├Âglicht
SOS-Kinderdorf sorgt daf├╝r, dass Kinder und Jugendliche Zugang zu hochwertiger Bildung haben. Wir bieten ihnen ein sicheres und unterst├╝tzendes Umfeld, damit sie lernen und sich entwickeln k├Ânnen. Lehrer*innen werden zu Kinderrechten und kindgerechtem Lernen geschult, damit jedes Kind das Beste aus seiner Bildung machen kann. Kleine Kinder verbringen im Kindergarten Zeit mit Spielen und Lernen und werden so auf die Grundschule vorbereitet.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.