Inter­nationale Programme

SOS-Kinderdorf Österreich verstärkt seine Auslandsarbeit und gibt ihr mehr Gewicht und Bedeutung.

Was umfasst die Auslandsarbeit?

SOS-Kinderdorf International ist weltweit in 134 Ländern tätig. Neben SOS-Kinderdörfern und SOS-Jugendwohneinrichtungen gibt es SOS-Berufsbildungszentren, SOS-Hermann-Gmeiner-Schulen, medizinische Zentren und Familienstärkungsprogramme, die vor allem der nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen von Familien in der Nachbarschaft zugutekommen und benachteiligte Familien vor dem Auseinanderbrechen bewahren.
 
In akuten Notsituationen wie Naturkatastrophen und Konflikten hilft SOS-Kinderdorf rasch und nachhaltig – z.B. beim Ausbruch von Ebola in Westafrika, der Taifunkatastrophe auf den Philippinen, dem Erdbeben in Haiti oder nach dem Tsunami im Jahr 2004.
 
Schwerpunktländer von SOS-Kinderdorf Österreich:
 

Grundsätze für unsere Arbeit

Für die internationale Zusammenarbeit gelten bei SOS-Kinderdorf Österreich die Grundsätze von gegenseitigem Respekt, Partizipation, geschlechter- und diversitätssensibler Herangehensweise und Begegnung auf gleicher Augenhöhe.

Wir betrachten unterschiedliche Länder, Kulturen und Rahmenbedingungen als Chance voneinander zu lernen und Synergien zu erzielen, um Kinder, die ohne elterliche Fürsorge sind oder Gefahr laufen, diese zu verlieren, bestmöglich unterstützen zu können. Wir möchten unsere Expertise und Erfahrung in der Betreuung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen weltweit zur Verfügung stellen und unser Wissen über die internationale Arbeit erweitern, um somit zur laufenden Verbesserung der Qualität von international durchgeführten Programmen beizutragen.
2013 wurden ca. 10 Mio Euro (11%) für die weltweite Arbeit von SOS-Kinderdorf aufgewendet, davon ca. die Hälfte (5 Mio Euro) aus ca. 14.000 Patenschaften, durch die SOS-Kinderdorf-Kinder und Familien in 106 Ländern unterstützt werden konnten.
 
2014 konnten öffentliche Fördergelder der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (Austrian Development Agency, BMeiA), der Europäischen Union und des Sportministeriums in der Höhe von ca. Euro 500.000 für folgende internationale Projekte lukriert werden:
 
  • Familienstärkungsprogramme, Advocacy und Wissensaustausch in Ă„thiopien, Uganda und Tansania (ADA-Rahmenprogramm in Kooperation mit der Austrian Development Agency (ADA), der Agentur der Ă–sterreichischen Entwicklungszusammenarbeit)
  • Sozial- und Familienzentrum in Mostar, Bosnien (in Kooperation mit der Austrian Development Agency (ADA), der Agentur der Ă–sterreichischen Entwicklungszusammenarbeit)
  • Frauen- und Sozialzentrum in Mogilev, WeiĂźrussland (in Kooperation mit der EU und ADA)
 

Weitere Tätigkeitsbereiche und Ziele:

Bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen von SOS-Kinderdorf Österreich wird das Bewusstsein gestärkt, Teil einer internationalen Organisation zu sein. Im Rahmen von entsprechenden Initiativen wird das Interesse und Verständnis für die Auslandsarbeit vertieft.

Ziel der Abteilung Internationale Programme ist die verstärkte Zusammenarbeit mit öffentlichen Fördergebern im internationalen Bereich und die Erhöhung des Public Fundings. Eine eigene Organisationseinheit Internationale Programme und die damit in Verbindung stehenden Kompetenzen und Ressourcen sind eine wichtige Voraussetzung für öffentliche Fördermittel, da Geldgeber wie die EU nicht nur die Qualität der eingereichten Projekte beurteilen, sondern auch die organisatorische Kapazität und das Know-how der antragstellenden Organisation.

Als Mitgliedsorganisation der Globalen Verantwortung wird sich SOS-Kinderdorf Ă–sterreich weiterhin fĂĽr Entwicklungszusammenarbeit in Ă–sterreich einsetzen.
In enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Advocacy wird Erfahrung und Expertise auch im internationalen Bereich zu Themen wie Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention, Post 2015 und dem Europäischen Jahr für Entwicklung eingebracht.
 

Im Rahmen der verstärkten Programmarbeit wird Wissensaustausch mit SOS-Schwestervereinen vor allem in den Fokusländern von SOS-Kinderdorf Österreich stattfinden. Weiteres bringt die Abteilung Internationale Programme die internationale Sichtweise in die Programmentwicklung von SOS-Kinderdorf Österreich ein, baut das Wissen über Fokusländer auf und intensiviert die direkte Zusammenarbeit mit den SOS-Vereinen in den Schwerpunktländern.

/* pageName= Internationale Programme pagePrefix= breadCrumb=So hilft SOS / Internationale Programme mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */