Salzburg

Bildungsprojekt Minerva 

MINERVA ist das Rundum-Bildungsangebot des SOS-Kinderdorf Clearing-house in Salzburg. Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund, die nicht mehr schulpflichtig sind, lernen die deutsche Sprache und erlangen Basisbildungswissen.


     

„Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie aus Mitteln des Landes Salzburg und des Bundesministeriums für Bildung“

Das für die Teilnehmenden kostenlose Programm wird vom Land Salzburg, dem Bundesministerium für Bildung und vom Europäischen Sozialfonds gefördert. Es ist im Rahmen der „Initiative Erwachsenenbildung“ akkreditiert. Minerva unterstützt junge Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren bei der Vorbereitung auf ihren weiteren Bildungsweg, den Einstieg in den externen Pflichtschulabschlusskurs oder in den Arbeitsmarkt.

 

Wissen heißt Kennenlernen

Neben Deutsch als Zweitsprache und dem Ablegen der Sprach- und Integrationsprüfungen des ÖIF stehen Mathematik, Englisch, Digitale Kompetenzen und Workshops zu Themen aus Geografie, Geschichte, Politischer Bildung und Biologie auf dem Stundenplan. Zusätzlich zur Basisbildung lernen die Teilnehmenden durch Exkursionen und fächerübergreifenden Unterricht die Kultur und Gesellschaft Österreichs kennen.

 

 

Methodenvielfalt und individuelles Lernen zeichnen das Programm aus

Es gibt drei Module, die aufeinander aufbauen und sich über einen Zeitraum von elf Monaten erstrecken. Ein wichtiges zusätzliches Angebot stellt die Lern- und Sozialberatung sowie die sozialpädagogische Unterstützung dar. Kulturelle Unterschiede werden thematisiert und wichtige Grundwerte, wie Demokratie und Gleichberechtigung der Geschlechter, werden bearbeitet. Interkulturelles Lernen, Soziales Lernen und "Lernen lernen" sind Querschnittsmaterie im Programm.

Voraussetzung für die Teilnahme am MINERVA-Bildungsprogramm ist es, in der lateinischen Schrift alphabetisiert zu sein. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich für eine Teilnahme bewerben, müssen also flüssig lesen und schreiben können. Ihr Aufenthaltsstatus ist für eine Aufnahme in das Programm nicht relevant. Eine hohe Anwesenheitsquote und die große Zahl der Prüfungserfolge sind das Ergebnis von Lernmotivation und dem Wunsch der jungen Menschen nach einer selbstbestimmten Zukunft. Sie sind aber auch Indikatoren für die Qualität des Programms.

 

Bildung ist die Basis für eine gelungene Integration

Mit MINERVA steigen die Chancen auf eine bessere Zukunft in unserer Gesellschaft. Durch individuelle Bildungsberatung und die enge Zusammenarbeit mit anderen Bildungsträgern, weiterführenden Schulen, Beratungsstellen und dem AMS gelingt sehr häufig der Einstieg in das österreichische Bildungssystem oder in den Arbeitsmarkt.

Minerva
Schwanthalerstraße 43a
5026 Salzburg

Pädagogische Leitung:
Meline Mazinjan

Tel: 0662 636766 15

E-MAIL SENDEN