SOS-Kinderdorfs UnterstĂŒtzung in Bylakuppe

SOS-Kinderdorf ist seit 1963 in Indien tĂ€tig. Unsere Angebote wurden bald auf das ganze Land ausgedehnt und die Arbeit 1982 auch in Bylakuppe aufgenommen. In Bylakuppe arbeiten wir mit Tibetan Children's Villages, einer Organisation, die Menschen aus Tibet, einer autonomen Region Chinas unterstĂŒtzt. Tibetan Children's Villages ist eine unabhĂ€ngige WohltĂ€tigkeitsorganisation, die zum Teil durch SOS-Kinderdorf-Patenschaften unterstĂŒtzt wird.

Wachsende Bevölkerung fĂŒhrt zu Ressourcenknappheit


Kindern lernen durch gemeinsame Interaktion (Foto: SOS-Archiv).
Bylakuppe liegt im Distrikt Mysore im Bundesstaat Karnataka im SĂŒdosten von Indien. Hier wurden in den 1960er Jahren zwei tibetische Gemeinden gegrĂŒndet. AnfĂ€nglich wurden in der NĂ€he von Bylakuppe 3000 Tibeter angesiedelt, aber die Gemeinde ist im Laufe der Jahrzehnte gewachsen. Heute leben mehr als 10 000 Menschen in den beiden Siedlungen, die zusammen die grĂ¶ĂŸte tibetische Minderheit in Indien außerhalb von Dharamsala bilden. Viele Besucher kommen in die Region, um die religiösen Tempel und Klöster zu besichtigen und das Leben der Tibeter kennenzulernen.

Im Laufe der Jahrzehnte hat die tibetische Gemeinde wichtige Schritte in Richtung der Selbstversorgung unternommen. Unter dem Einsatz moderner Anbaumethoden werden unter anderem Mais, Reis, Ingwer und GemĂŒse produziert. Neben der Landwirtschaft arbeiten viele Tibeter im Dienstleistungssektor und betreiben kleine GeschĂ€fte oder Restaurants.

Obwohl die Zahl der Menschen in den Siedlungen gestiegen ist, haben sie dennoch nicht mehr Land zur VerfĂŒgung. Viele Bewohner haben keine indische Staatsangehörigkeit und somit keine Möglichkeit, Land zu erwerben.

Aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit geraten immer mehr Menschen in Not. Die Bildungszentren und KindertagesstĂ€tten sind durch das Bevölkerungswachstum ĂŒberlastet. Manche Eltern mĂŒssen ihre kleinen Kinder unbeaufsichtigt zurĂŒcklassen, wĂ€hrend sie zur Arbeit gehen. Aus diesem Grund hat Tibetan Children's Village eine Reihe von KindertagesstĂ€tten eröffnet, in denen Kleinkinder betreut werden, wĂ€hrend die Eltern ihren Lebensunterhalt verdienen.

Die tibetischen Kinder haben zwar Zugang zum Bildungssystem, aber der Besuch einer weiterfĂŒhrenden Schule gestaltet sich hĂ€ufig problematisch. Jugendliche ohne indische Staatsangehörigkeit mĂŒssen hohe auslĂ€ndische StudiengebĂŒhren zahlen, wenn sie indische Bildungseinrichtungen besuchen wollen. Ohne Stipendien können sich viele junge Tibeter den Besuch einer höheren Schule nicht leisten. Dadurch haben sie wenig Aussicht auf BeschĂ€ftigung. Viele sind gezwungen, sich auf dem informellen Sektor eine Arbeit zu suchen.

UnterstĂŒtzung von Kindern aus der Autonomen Region Tibet der Volksrepublik China

Tibetan Children's Villages Bylakuppe liegt in der tibetischen Gemeinde Lugsum Samdupling etwa 90 km von Mysore entfernt. Das Dorf ist zwischen den beiden grĂ¶ĂŸten Siedlungen errichtet worden und unterstĂŒtzt die lokale Bevölkerung seit ĂŒber drei Jahrzehnten. Alle Kinder haben die elterliche FĂŒrsorge verloren. UngefĂ€hr die HĂ€lfte sind Waisen; die Eltern der anderen Kinder leben in der autonomen Region Tibet der Volksrepublik China, oder in anderen Landesteilen.

Tibetan Children's Villages Bylakuppe


Junge Menschen folgen konzentriert dem Unterricht (Foto: SOS-Archiv).
Tibetan Children's Villages beschloss den Bau eines Kinderdorfs in Bylakuppe, um die Tibeter im Bundesstaat Karnataka zu unterstĂŒtzen. Das Kinderdorf leitet KindertagesstĂ€tten sowie eine Grund- und Sekundarschule und leistet medizinische Versorgung. Das Kinderdorf betreibt eine eigene Farm, auf der ĂŒberwiegend Mais angebaut wird.

Kinder ohne elterliche FĂŒrsorge können gemeinsam mit ihren Geschwistern in einer der 32 Familien aufwachsen. Aufgrund der großen Zahl tibetischer Kinder haben die tibetischen Kinderdörfer meist wesentlich mehr Bewohner als andere Kinderdörfer. Manche Familien haben dreißig oder mehr Mitglieder.

Kleine Kinder gehen zum Kindergarten. Ältere Kinder besuchen die Grund- und Sekundarstufe der Schule, die einen exzellenten Ruf genießt.

In Bylakuppe gibt es auch mehrere JugendhĂ€user, in denen junge Menschen mit der UnterstĂŒtzung ausgebildeter FachkrĂ€fte auf ihre SelbstĂ€ndigkeit vorbereitet werden.


Werden Sie jetzt SOS-Pate!


Teaser-klein-2


Mit 1 Euro am Tag schenken Sie einem Kind in Not ein liebevolles Zuhause. DarĂŒber hinaus ermöglichen Sie Ihrem Patenkind eine Schulausbildung und damit die Chance seinen Berufswunsch zu erfĂŒllen. Werden Sie jetzt SOS-Pate!

/* pageName= Bylakuppe pagePrefix= breadCrumb=So hilft SOS / Wo wir helfen / Asien / Indien / Bylakuppe mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */