SOS-Kinderdorf Kotayk

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Armenien).

Kotayk ist ein kleines Dorf in der Provinz Kotayk, 15 km n├Ârdlich der armenischen Hauptstadt Eriwan. In der Provinz leben rund 254.000 Menschen. Das Einkommen ist hier niedrig, und mehr als ein Drittel der Bev├Âlkerung lebt in Armut. Dar├╝ber hinaus sind mehr als 45 % der Bev├Âlkerung in l├Ąndlichen Gemeinden beheimatet, in denen der Zugang zu Bildung, Gesundheitsversorgung und anderen Dienstleistungen schwierig ist.

Seit 1990 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Kotayk Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

1 von 4
Kindern lebt in Armut

Vielen Familien fehlen Lebensmittel

In Kotayk sind viele Kinder unterern├Ąhrt. Die Region geh├Ârt zu den armenischen Regionen, in denen die meisten unterern├Ąhrten und verk├╝mmerten Kinder leben, weil sich die Familien keine nahrhaften Lebensmittel leisten k├Ânnen. Das liegt vor allem daran, dass die Familien hier von hoher Arbeitslosigkeit, Unterbesch├Ąftigung und Unterbezahlung betroffen sind. Infolgedessen leben mehr als 21 % der Kinder in Armut. Eine schlechte Ern├Ąhrung kann die k├Ârperliche und geistige Gesundheit eines Kindes sch├Ądigen und auch seine Konzentrationsf├Ąhigkeit in der Schule beeintr├Ąchtigen. Au├čerdem erh├Âht sich das Krankheitsrisiko, und die Kinder bleiben der Schule fern, weil sie sich unwohl f├╝hlen.

3 von 5
kleinen Kindern gehen nicht in die Vorschule

Kinder, denen die Bildung fehlt

In l├Ąndlichen Gebieten herrscht ein gro├čer Mangel an Bildungseinrichtungen. Dort, wo sie vorhanden sind, fehlt es oft an angemessenen Mitteln wie M├Âbeln und Heizung sowie an Hygiene- und Sanit├Ąreinrichtungen. Die Vorschulerziehung ist besonders wichtig f├╝r Kleinkinder, die in Armut leben, doch mehr als die H├Ąlfte in der Provinz besucht keinen Kindergarten. Dabei kann fr├╝hkindliche Bildung besonders f├╝r benachteiligte Kinder von Vorteil sein und sie f├╝r den Erfolg in den weiteren Bildungsstufen r├╝sten.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Kotayk

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
200
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
60
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
40
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstst├Ąndigkeit begleitet
Drau├čen bei den Schulaufgaben. SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder und Jugendliche bei ihrer Schul- und Berufsausbildung (Foto: SOS-Kinderdorf in Armenien).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Kotayk bewirkt

Vulnerable Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-st├Ąndigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh├Ąngig zu werden. Wir unterst├╝tzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh├Âhen so ihre Berufschancen. Sie k├Ânnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie ihre F├Ąhigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.