SOS-Kinderdorf Idschevan

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Armenien).

Die historische Stadt Idschevan mit ihren mehr als 20.000 Einwohner*innen liegt etwa 140 Kilometer nord├Âstlich der Hauptstadt Eriwan und ist die bev├Âlkerungsreichste Stadt der Provinz Tawusch. Das Gebiet um Idschevan ist eine der am st├Ąrksten unterentwickelten Regionen Armeniens, in der rund 60 % der Bev├Âlkerung in l├Ąndlichen Gemeinden leben. In diesen Gebieten wirken sich die Umweltprobleme auf das Familienleben aus. Viele Familien brauchen Unterst├╝tzung, damit Kinder und Jugendliche gesch├╝tzt werden und gesund aufwachsen k├Ânnen.

Seit 2008 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Idschevan Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

2 von 5
Kindern leben in Armut

Vielen Familien fehlen Lebensmittel

In Idschewan und der umliegenden Region ist die Arbeitslosenquote nach wie vor hoch, mehr als 46 % der Kinder leben in Armut und 2 % in extremer Armut. Von den benachteiligten Haushalten in Tawusch sind die meisten in Idschewan zu finden. Sie haben nicht genug Geld f├╝r Lebensmittel (├╝ber 70 %) und sind auf soziale Unterst├╝tzung angewiesen (├╝ber 85 %). Ern├Ąhrungsm├Ąngel haben vielf├Ąltige Auswirkungen auf die k├Ârperliche und geistige Entwicklung von Kindern, einschlie├člich eines schlechten Wachstums. Infolgedessen ist Tavush die Provinz in Armenien mit der h├Âchsten Anzahl von Kindern, die nicht richtig wachsen.

2 von 3
kleinen Kindern gehen nicht in die Vorschule

Kinder, denen die Bildung fehlt

Fast zwei Drittel der Vorschulkinder in der Provinz gehen nicht in den Kindergarten. Fr├╝hkindliche Bildung ist besonders f├╝r benachteiligte Kinder von Vorteil und ein wichtiger Weg, um die Herausforderungen der Armut zu ├╝berwinden. Die fr├╝he Bildung bereitet sie auf den Erfolg in den weiteren Bildungsstufen vor, erm├Âglicht ihnen bessere Noten und verringert die Wahrscheinlichkeit, eine Klasse zu wiederholen. Kinder im Vorschulalter werden auch seltener Opfer von Missbrauch oder Vernachl├Ąssigung, wodurch der Bedarf an Kinderhilfe verringert wird.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Idschevan

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
320
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
60
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
10
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstst├Ąndigkeit begleitet
Kinder beim Rechnen. Wir unterst├╝tzen die Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen (Foto: SOS-Kinderdorf in Armenien).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Idschevan bewirkt

Vulnerable Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-st├Ąndigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh├Ąngig zu werden. Wir unterst├╝tzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh├Âhen so ihre Berufschancen. Sie k├Ânnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie ihre F├Ąhigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.