SOS-Kinderdorf Canelones

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Uruguay).

Canelones ist sowohl ein Departement als auch eine Stadt im S├╝den Uruguays. Hier leben 530.000 Einwohner*innen. Sie grenzt an die Hauptstadt des Landes, Montevideo. Viele Menschen leben in Canelones und pendeln zur Arbeit nach Montevideo. Die Stadt verf├╝gt ├╝ber Fl├╝sse und B├Ąche sowie flaches Land, das beste Voraussetzungen f├╝r den Weinbau bietet. Neben der intensiven Landwirtschaft leben viele Familien in Canelones selbst von der Arbeit in den Mehl- und Papierm├╝hlen.

Seit 2010 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Canelones Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

40%
der Kinder unter 14 Jahren leben in Armut

In Armut lebende Kinder

Die malerische Landschaft von Canelones war einst eine attraktive Region f├╝r Tourist*innen. Aufgrund der sozialen Probleme im Land und der Wirtschaftskrise im benachbarten Argentinien ist das Tourismusaufkommen jedoch drastisch zur├╝ckgegangen. Mit dem Verlust von Arbeitspl├Ątzen und der Bedrohung durch Armut nehmen Diebstahl und Kleinkriminalit├Ąt zu. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, vor allem unter jungen Menschen. In den Berichten wird auch darauf hingewiesen, dass Frauen und Kinder, die in l├Ąndlichen Gebieten leben, am st├Ąrksten betroffen sind. Frauen haben nur begrenzten Zugang zu Besch├Ąftigungsm├Âglichkeiten, und Kinder sind gezwungen, die Schule zu verlassen, um Arbeit zu finden.

300.000
Menschen in Uruguay leben in Barackensiedlungen

Schlechte Wohnverh├Ąltnisse

Da Canelones an die Hauptstadt des Landes, Montevideo, grenzt, ist die Zahl der Menschen, die aus l├Ąndlichen Gebieten Uruguays hierher ziehen, gestiegen. Sie sind auf der Suche nach Arbeit und einem besseren Leben. Doch die Infrastruktur konnte damit nicht Schritt halten. ├ťberall in der Stadt entstanden Barackensiedlungen, die in Uruguay auch als ÔÇťCantegrilsÔÇŁ bekannt sind. Diese Unterk├╝nfte sind notd├╝rftig aus Wellblech, Altholz und Pappe gebaut. Der Zugang zu Trinkwasser und Abwassersystemen erweist sich als Herausforderung. Aufgrund der mangelhaften sanit├Ąren Einrichtungen haben sich die Baracken-siedlungen zu Hotspots f├╝r die ├ťbertragung von Krankheiten entwickelt. Die Kinder hier haben keinen Zugang zu Schulen und medizinischer Versorgung.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Canelones

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
240
Kinder
besuchen unsere Kindertagesst├Ątten
35
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
3
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstst├Ąndigkeit begleitet
Gesichtsbemalung ist immer sehr beliebt. Nach der Schule, an den Wochenenden und in den Ferien verbringen die Kinder viel Zeit miteinander und kn├╝pfen oft Bindungen, die ein Leben lang halten (Foto: SOS-Kinderdorf in Uruguay).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Canelones bewirkt

Hochwertige Bildung und Tages-betreuung wird erm├Âglicht
SOS-Kinderdorf sorgt daf├╝r, dass Kinder und Jugendliche Zugang zu hochwertiger Bildung haben. Wir bieten ihnen ein sicheres und unterst├╝tzendes Umfeld, damit sie lernen und sich entwickeln k├Ânnen. Lehrer*innen werden zu Kinderrechten und kindgerechtem Lernen geschult, damit jedes Kind das Beste aus seiner Bildung machen kann. Kleine Kinder verbringen in Kinderg├Ąrten und Kindertagesst├Ątten Zeit mit Spielen und Lernen und werden so auf die Grundschule vorbereitet.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Einige leben in verschiedenen Stadtvierteln, zusammen mit einheimischen Familien. Wir unterst├╝tzen auch Pflegefamilien. Wo immer m├Âglich, arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-st├Ąndigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh├Ąngig zu werden. Wir unterst├╝tzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh├Âhen so ihre Berufschancen. Sie k├Ânnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie ihre F├Ąhigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.