SOS-Kinderdorf Cajamarca

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Peru).

Cajamarca ist eine Stadt im n├Ârdlichen Hochland von Peru in den Anden. W├Ąhrend der Tourismus f├╝r die Wirtschaft wichtig ist, leben die meisten Familien vom Bergbau, der Landwirtschaft und der verarbeitenden Industrie. Man sch├Ątzt, dass die geplanten Bergbauprojekte die Armutsrate in der Region verringern werden. Die j├╝ngsten Zahlen zeigen einen Anstieg der Armut auf 43 %. Dieser Anstieg ist auf die COVID-19-Pandemie zur├╝ckzuf├╝hren und betraf vor allem die st├Ądtischen Gebiete, wo viele T├Ątigkeiten eingestellt wurden. Im Gegensatz dazu konnten die meisten T├Ątigkeiten in Landwirtschaft und Fischerei fortgesetzt werden.

Seit 2010 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf Kinder, Jugendliche und Familien in Cajamarca und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

15%
der Kinder in Peru werden zur Arbeit gezwungen

Kinder werden zur Arbeit gezwungen

Nach Angaben von UNICEF arbeiten 15 % der Kinder in Peru. Dies ist vor allem in l├Ąndlichen Gebieten der Fall: J├╝ngere Kinder beginnen mit dem H├╝ten von Tieren, und je ├Ąlter sie werden, desto anstrengender wird die Arbeit. In einigen Gegenden m├╝ssen Kinder im Alter von f├╝nf Jahren h├Ąusliche Pflichten mit Arbeit und Schule verbinden. Lange Arbeitszeiten wirken sich negativ auf ihre F├Ąhigkeit aus, die Schule zu besuchen und die Hausaufgaben zu erledigen. Infolgedessen brechen viele Kinder die Schule ab, ohne die Grundschulbildung abzuschlie├čen.

62%
der Haushalte in der n├Ârdlichen Region sind arm

In Armut lebende Kinder

Rund 62 % der Haushalte in der n├Ârdlichen Region Perus leben in Armut. In einer gemeindebasierten Studie wurde festgestellt, dass der Hauptgrund daf├╝r Krankheit und Gesundheitskosten sind. Wenn Erwachsene nicht arbeiten k├Ânnen, m├╝ssen die Kinder mithelfen, um ├╝ber die Runden zu kommen. Kinder stehen vor weiteren Herausforderungen: Ern├Ąhrungsunsicherheit und Unterern├Ąhrung konzentrieren sich auf die ├Ąrmsten Regionen Perus wie Cajamarca, wo 32 % der Kinder unter 5 Jahren an chronischer Unterern├Ąhrung leiden.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Cajamarca

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
10
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
380
Kinder
besuchen unsere Kinderg├Ąrten
35
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
Die Kinder spielen gerne drau├čen und drinnen. Eine ihrer Lieblingsbesch├Ąftigungen, die sehr gut f├╝r ihre Entwicklung ist, ist das Zusammensetzen von Puzzles (Foto: SOS-Kinderdorf in Cajamarca).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Cajamarca bewirkt

Vulnerable Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Hochwertige Bildung wird erm├Âglicht
SOS-Kinderdorf sorgt daf├╝r, dass Kinder und Jugendliche Zugang zu hochwertiger Bildung haben. Wir bieten ihnen ein sicheres und unterst├╝tzendes Umfeld, damit sie lernen und sich entwickeln k├Ânnen. Lehrer*innen werden zu Kinderrechten und kindgerechtem Lernen geschult, damit jedes Kind das Beste aus seiner Bildung machen kann. Kleine Kinder verbringen im Kindergarten Zeit mit Spielen und Lernen und werden so auf die Grundschule vorbereitet.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.