SOS-Kinderdorf Matagalpa

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Nicaragua).

Matagalpa ist die Hauptstadt des gleichnamigen Departements. Sie liegt im westlichen Zentrum Nicaraguas und hat 111.258 Einwohner*innen. Die Stadt ist das f├╝hrende Handels- und Produktionszentrum der Region. Ein betr├Ąchtlicher Teil des nicaraguanischen Kaffees wird in der umliegenden Region produziert. Viele Kinder in Matagalpa m├╝ssen sich auf der Stra├če durchschlagen, wo sie den Gefahren von Drogen und Gewalt ausgesetzt sind. Das Leben auf der Stra├če bedeutet, dass sie keinen Zugang zu medizinischer Versorgung oder Bildung haben.

Seit 2001 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Matagalpa Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

30%
der Menschen leben in Armut

Armut gef├Ąhrdet Kinder

Rund 30 % der Menschen in Nicaragua leben in Armut. Viele Kinder m├╝ssen sich auf der Stra├če durchschlagen. Einige im Alter von f├╝nf Jahren leben bereits auf der Stra├če. Andere Kinder leben zu Hause, verbringen aber ihre Tage mit dem Verkauf von Waren oder Dienstleistungen auf der Stra├če, um ihre Familien finanziell zu unterst├╝tzen. M├Ądchen und Jungen werden auch zu Kinderarbeit oder Prostitution gezwungen, wodurch sie h├Ąufig Ausbeutung, Missbrauch und Gewalt ausgesetzt sind.

12%
der Kinder von 10-14 Jahren sind von Kinderarbeit betroffen

Ausbeutung

Etwa 12 % der Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren sind zur Arbeit gezwungen. Nicaragua produziert einige der besten Kaffees der Welt, die meisten davon in der Region um Matagalpa. Es ist jedoch bekannt, dass die Kaffeeindustrie Kinder illegal besch├Ąftigt und sie lange unter schwierigen und gef├Ąhrlichen Bedingungen arbeiten l├Ąsst. Die Kinder erhalten wenig oder gar keinen Lohn. F├╝r einige Familien sind ihre Kinder die einzige Einkommensquelle. Daher treffen die Eltern die schwierige Entscheidung, sie nicht zur Schule zu schicken, damit sie zum Familieneinkommen beitragen k├Ânnen.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Matagalpa

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
170
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
10
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
10
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstst├Ąndigkeit begleitet
Zwei Schwestern nehmen an einem Zeichenkurs teil. SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Familien dabei, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich ihre Kinder entwickeln und entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Nicaragua).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Matagalpa bewirkt

Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-st├Ąndigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh├Ąngig zu werden. Wir unterst├╝tzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh├Âhen so ihre Berufschancen. Sie k├Ânnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie ihre F├Ąhigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.