SOS-Kinderdorf Goioerê

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Brasilien).

Goioer├¬ ist eine Gemeinde in der s├╝dlichen Region Brasiliens im Bundesstaat Paran├í. Dieser Bundesstaat ist einer der reicheren. Das liegt zum Teil daran, dass er eine der wichtigsten Kaffeeproduktions-regionen Brasiliens ist. Dennoch ist die Armutsquote in diesem Bundesstaat die h├Âchste innerhalb der S├╝dstaaten. Kinder, Jugendliche und Familien, die in Armut leben, brauchen zus├Ątzliche Unterst├╝tzung.

Seit 1977 unterstützt SOS-Kinderdorf in Goioerê Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich für ihre Rechte ein.

├ťber 5 Mio.
Kinder haben keinen Zugang zu Bildung

Mangel an Bildung

Der Zugang zu Bildung ist ein Grundrecht f├╝r alle Kinder, damit sie Zugang zu Wissen haben und soziale F├Ąhigkeiten und Werte entwickeln k├Ânnen. Und doch hatten nach Daten aus dem Jahr 2020 ├╝ber 5 Millionen brasilianische Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren keinen Zugang zu Bildung. Kinder in l├Ąndlichen Gebieten sind am meisten davon ausgeschlossen. Der Schulbesuch ist eng mit dem Familieneinkommen und der Armut verbunden. UNICEF-Forschungen haben ergeben, dass die Quote der Schulabbrecher*innen unter - wie sie es nennen - schwarzen, braunen und indigenen Kindern und Jugendlichen, die in l├Ąndlichen Gebieten leben, am h├Âchsten ist.

81%
der Kinder unter 14 Jahren erlitten sexuelle Gewalt

Kinder sind Gewalt ausgesetzt

In vielen Gegenden Brasiliens ist Gewalt f├╝r Kinder, Jugendliche und Familien t├Ągliche Realit├Ąt. Kinder, die w├Ąhrend ihres Aufwachsens Gewalt erfahren, haben oft f├╝r den Rest ihres Lebens damit zu k├Ąmpfen. So ergab eine Studie zum Alkoholkonsum, dass Kinder, die Missbrauch oder sexuelle Gewalt erlebt haben, im Erwachsenenalter mit gr├Â├čerer Wahrscheinlichkeit ├╝berm├Ą├čig viel Alkohol oder Drogen konsumieren. ├ťber 58 Millionen Kinder in Lateinamerika und der Karibik haben mindestens eine Form von Gewalt erlebt. Vor allem der Bundesstaat Paran├í, in dem Goioer├¬ liegt, hat die h├Âchste Rate an vergewaltigten Kindern in Brasilien.

Ihre Unterstützung macht einen Unterschied für die Kinder in Goioerê

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
15
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
60
Kinder und Erwachsene
werden in der Gemeinde unterst├╝tzt
15
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
In Zusammenarbeit mit einem lokalen Unternehmen organisierter Kochworkshop. Ziel ist es nicht nur, das Kochen zu erlernen, sondern auch neue F├Ąhigkeiten zu erwerben, die ihnen im t├Ąglichen Leben und bei ihren Aufgaben helfen (Foto: SOS-Kinderdorf in Brasilien).

Was Ihre Unterstützung in Goioerê bewirkt

Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-st├Ąndigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh├Ąngig zu werden. Wir unterst├╝tzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh├Âhen so ihre Berufschancen. Sie k├Ânnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie ihre F├Ąhigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.