SOS-Kinderdorf Kitwe

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Sambia).

Kitwe liegt in der Region Copperbelt in Sambia, nahe der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo. Sie ist eine wachsende Stadt und ein wichtiges Handels- und Industriezentrum. In Kitwe leben etwa 738.000 Menschen. In der Vergangenheit lebten die meisten Menschen vom Bergbau, aber da dieser zur├╝ckgegangen ist, mussten die Familien andere Wege finden, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Das hat sich auf die Kinder ausgewirkt, so dass heute etwa 100.000 Kinder in Kitwe in bitterer Armut leben. Viele weitere sind gef├Ąhrdet, weil sie die F├╝rsorge ihrer Familien verloren haben oder zu verlieren drohen.

Seit 2003 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Kitwe Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

33%
der Kinder in der Region leben in Armut

St├Ądtische Armut

Der R├╝ckgang des Bergbaus bedeutete, dass es f├╝r viele Menschen schwieriger wurde, eine regul├Ąre Arbeit zu finden und ein stabiles Einkommen zu erzielen. Aus diesem Grund leben in der Region Copperbelt, in der Kitwe liegt, etwa 33 % der Kinder in Armut. Die Mitglieder von Familien, die in Armut leben, sind h├Ąufig selbstst├Ąndig oder suchen eine prek├Ąre Besch├Ąftigung im informellen Sektor. Sie leben oft in ├╝berf├╝llten Siedlungen und haben nur begrenzten Zugang zu Strom, sauberem Wasser oder medizinischer Versorgung. Kinder, die unter diesen Bedingungen leben, laufen oft Gefahr, die Schule abzubrechen und arbeiten zu m├╝ssen, um ihre Familien zu unterst├╝tzen.

48%
der Kinder sind f├╝r ihr Alter zu klein

Mangel an nahrhaften Lebensmitteln

Etwa 48 % der Kinder in der Provinz Copperbelt erhalten nicht die N├Ąhrstoffe, die sie f├╝r ein gesundes Wachstum und eine gesunde Entwicklung ben├Âtigen. Viele Familien sind auf Maismehl angewiesen, das nicht alle N├Ąhrstoffe enth├Ąlt, die Kinder brauchen. Familien mit unsicheren Arbeitspl├Ątzen sind in der Regel auf das angewiesen, was auf nahe gelegenen M├Ąrkten oder in kleinen Gesch├Ąften erh├Ąltlich ist. Wenn die Preise hoch sind oder ein Mangel an Lebensmitteln herrscht, m├╝ssen die Kinder ohne Nahrung auskommen. Infolgedessen leiden die Kinder eher an Mangelerscheinungen und werden schneller krank.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Kitwe

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
500
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
3.130
Kinder und Erwachsene
werden in der Gemeinde unterst├╝tzt
140
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
50
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstst├Ąndigkeit begleitet
Die Kinder sind begeistert, wenn sie lernen, wie man Laptops f├╝r Schulaufgaben benutzt. SOS-Kinderdorf arbeitet mit Bildungsbeh├Ârden, Schulen und Gemeindeorganisationen zusammen, um f├╝r einen kostenlosen und gerechten Zugang zu hochwertiger Bildung, die den Kindern Werte und F├Ąhigkeiten vermittelt, zu sorgen (Foto: SOS-Kinderdorf in Sambia).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Kitwe bewirkt

Vulnerable Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-st├Ąndigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh├Ąngig zu werden. Wir unterst├╝tzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh├Âhen so ihre Berufschancen. Sie k├Ânnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie ihre F├Ąhigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.