SOS-Kinderdorf Tete

SOS-Kinderdorf unterst√ľtzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k√∂nnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Mosambik).

Tete liegt am Sambesi-Fluss und ist eine wichtige Bergbaustadt im westlichen Zentrum Mosambiks. Aufgrund der wachsenden Wirtschaft ziehen immer mehr Menschen auf der Suche nach Arbeit in die Stadt.Im Jahr 2007 hatte sie 156.000 Einwohner*innen, zehn Jahre sp√§ter hat sich die Zahl auf 307.000 fast verdoppelt.Trotz des Erfolgs der √∂rtlichen Kohleindustrie hat die Mehrheit der Familien in Tete nicht von der wachsenden Wirtschaft profitiert. Die rasche Expansion der Minen hat zur Vertreibung ganzer Gemeinden gef√ľhrt. Die Wohnverh√§ltnisse sind schlecht, und in den meisten H√§usern fehlt es an sicherem Wasser und Sanit√§ranlagen.

Seit 1987 unterst√ľtzt SOS-Kinderdorf Kinder, Jugendliche und Familien in Tete und setzt sich f√ľr ihre Rechte ein.

17%
der Kinder in Tete werden zur Arbeit gezwungen

Kinderarbeit

Die HIV/AIDS-Rate in der Region ist hoch, und viele Familien sind aufgrund der Krankheit ohne ihren wichtigsten Ern√§hrer. Um ihre Familien zu unterst√ľtzen, sind viele Kinder gezwungen zu arbeiten, um zum Haushaltseinkommen beizutragen. Die Provinz Tete hat den h√∂chsten Anteil an Kinderarbeit in ganz Mosambik: 17 % der Kinder arbeiten in Minen oder auf Tabakfarmen. Viele weitere sind gezwungen, die Schule zu schw√§nzen, um ihren Familien bei h√§uslichen Pflichten wie dem Wasserholen oder Brennholzsammeln zu helfen.

9 von 10
Kindern in Tete leben ohne Strom

Wohnungsnot

Familien in der Provinz Tete leben in einigen der schlimmsten Wohnverhältnisse in Mosambik. Die meisten Kinder leben in Häusern ohne Strom und sichere sanitäre Anlagen, und in vielen Familien leben mehr als vier Personen in einem Zimmer. In Armut aufzuwachsen bedeutet, dass Kinder nicht die Möglichkeit haben, eine unbeschwerte Kindheit in einem komfortablen Zuhause zu verbringen. Ohne Strom können die Kinder nicht lesen oder ihre Hausaufgaben machen, wenn es dunkel ist, und ohne hygienische Sanitäranlagen sind die Kinder dem Risiko ausgesetzt, sich tödliche Krankheiten einzufangen.

Ihre Unterst√ľtzung macht einen Unterschied f√ľr die Kinder in Tete

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst√ľtzung anzubieten, das den √∂rtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
280
Familien
können zusammenbleiben
80
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
30
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleitet
Geschwister, die miteinander Spa√ü haben. Sie wachsen zusammen auf und kn√ľpfen oft Bindungen, die ein Leben lang halten (Foto: SOS-Kinderdorf in Mosambik).

Was Ihre Unterst√ľtzung in Tete bewirkt

Vulnerable Familien und Gemeinden werden gestärkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f√ľr sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k√ľmmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst√ľtzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k√∂nnen Workshops √ľber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n√∂tigen F√§higkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr√ľnden. Au√üerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k√∂nnen.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben können, werden betreut
Manche Kinder k√∂nnen auch mit zus√§tzlicher Unterst√ľtzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k√∂nnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m√∂glich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur√ľckkehren k√∂nnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver√§nderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-ständigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f√ľr ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh√§ngig zu werden. Wir unterst√ľtzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh√∂hen so ihre Berufschancen. Sie k√∂nnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus√§tzlich k√∂nnen sie ihre F√§higkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.