SOS-Kinderdorf Imzouren

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Marokko).

Imzouren liegt im Norden Marokkos in der Provinz Al Hoceima, die etwa 400.000 Einwohner*innen hat. Die Familien hier leben von Fischfang, Landwirtschaft oder Tourismus. Diese n├Ârdliche Region geh├Ârt jedoch seit jeher zu den ├Ąrmsten des Landes, und bis zu 60 % der Einwohner*innen haben keine M├Âglichkeit, um ihre Grundbed├╝rfnisse, wie etwa eine angemessene Wohnung, zu befriedigen.

Seit 1988 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Imzouren Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

1,7 Mio.
Jugendliche sind nicht in Ausbildung oder Besch├Ąftigung

Junge Menschen brauchen Chancen

Die Arbeitslosenquote unter Jugendlichen zwischen 15 und 24 Jahren ist relativ hoch. Von diesen 6 Mio. jungen Menschen ist die Zahl derer, die sich weder in einer Ausbildung, noch in einem Besch├Ąftigungs-verh├Ąltnis, noch in einer Berufsausbildung befinden, im Jahr 2019 auf 1,7 Mio. gestiegen. Junge Menschen sind Schl├╝sselakteure f├╝r die wirtschaftliche und soziale Entwicklung, daher ist die F├Ârderung ihrer Beteiligung von entscheidender Bedeutung. Um die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern zu verringern, muss sichergestellt werden, dass vor allem junge Frauen Zugang zu Ausbildung und Besch├Ąftigung haben. Derzeit ist die Arbeitslosenquote bei Frauen mit abgeschlossener Berufsausbildung h├Âher (36,5 %) als bei M├Ąnnern (19,3 %).

27.000
alleinerziehende M├╝tter im Jahr 2018

Alleinerziehende brauchen Unterst├╝tzung

Obwohl Marokko in letzter Zeit den Zugang zu Verh├╝tungsmitteln verbessert und die M├╝tter- und S├Ąuglingssterblichkeit gesenkt hat, haben Frauen immer noch Schwierigkeiten, ihre Rechte ├╝ber ihren K├Ârper durchzusetzen. Alleinerziehende M├╝tter haben in einigen Teilen der Gesellschaft nach wie vor mit Schwierigkeiten zu k├Ąmpfen. Im Jahr 2018 verzeichnete die Weltgesundheitsorganisation 27.000 alleinerziehende M├╝tter, die in Marokko ungewollt schwanger geworden waren. Diese M├╝tter und Kinder brauchen zus├Ątzliche Unterst├╝tzung, um zusammenzubleiben.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Imzouren

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
40
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
10
Jugendliche
werden auf ihrem Weg in die Selbstst├Ąndigkeit begleitet
Schulung zur Verbesserung der digitalen F├Ąhigkeiten. SOS-Kinderdorf arbeitet mit Bildungs-beh├Ârden, Schulen und Gemeindeorganisationen zusammen, um f├╝r einen kostenlosen und gleich-berechtigten Zugang zu einer hochwertigen Bildung zu sorgen (Foto: SOS-Kinderdorf in Marokko).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Imzouren bewirkt

Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.
Jugendliche werden auf ihrem Weg in die Selbst-st├Ąndigkeit begleitet
Unser lokales Team arbeitet eng mit den Jugendlichen zusammen, um einen Plan f├╝r ihre Zukunft zu entwickeln. Dabei lernen sie selbstbewusst und unabh├Ąngig zu werden. Wir unterst├╝tzen die Jugendlichen, wenn sie sich auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und erh├Âhen so ihre Berufschancen. Sie k├Ânnen beispielsweise an Workshops und Schulungen teilnehmen, die von SOS-Kinderdorf angeboten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie ihre F├Ąhigkeiten durch die Teilnahme an verschiedenen Projekten mit lokalen Mentor*innen und Unternehmen ausbauen.