SOS-Kinderdorf Ngabu

SOS-Kinderdorf unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und Familien, damit sie sich entfalten k├Ânnen (Foto: SOS-Kinderdorf in Malawi).

Ngabu liegt im s├╝dlichen Teil von Malawi, im l├Ąndlichen Bezirk Chikwawa. Kinder, die hier aufwachsen, sind mit den schwierigsten Bedingungen konfrontiert. Die Region hat eine der h├Âchsten Armutsraten, und die meisten Familien sind auf Subsistenzlandwirtschaft angewiesen, um sich zu ern├Ąhren. Es gibt nur sehr wenig Infrastruktur, die den Bed├╝rfnissen der lokalen Bev├Âlkerung, einschlie├člich der Kinder, gerecht wird. So gibt es beispielsweise nur sehr wenige Schulen oder medizinische Zentren. Gleichzeitig steigt jedoch die Zahl der Menschen, die an HIV/AIDS leiden, und immer mehr Kinder sind davon betroffen.

Seit 1994 unterst├╝tzt SOS-Kinderdorf in Ngabu Kinder, Jugendliche und Familien und setzt sich f├╝r ihre Rechte ein.

7%
der Kinder besuchen eine weiterf├╝hrende Schule

Bildung

Da viele Kinder in Ngabu ihre Eltern durch HIV/AIDS verlieren und viele weitere Familien in Armut leben, m├╝ssen die Kinder oft arbeiten, um zum Haushalts-einkommen ihrer Familien beizutragen oder ihren eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Das hindert sie jedoch daran, regelm├Ą├čig zur Schule zu gehen. Nur etwa die H├Ąlfte aller Kinder im schulpflichtigen Alter gehen in die Schule, und die Schulabbrecherquote ist hoch. Eine weiterf├╝hrende Schule besuchen nur 7 % der Kinder in der Region, und auch der Zugang zu Berufsausbildung ist schwierig. Um in die Schule zu kommen, m├╝ssen die Kinder oft weite Strecken zu Fu├č zur├╝cklegen. Die Qualit├Ąt des Unterrichts wird durch die hohe Sch├╝lerzahl im Klassenzimmer (├╝ber 130) beeintr├Ąchtigt.

8 von 10
l├Ąndlichen Haushalten haben nicht genug zu essen

Unterern├Ąhrung

Die Mehrheit der Menschen im l├Ąndlichen Ngabu ist auf die Landwirtschaft angewiesen. ├ťber 80 % verdienen damit ihren Lebensunterhalt. Die Produktion ist jedoch sehr stark von den Wetterbedingungen abh├Ąngig, und in den letzten Jahren haben wiederkehrende D├╝rren und ├ťberschwemmungen zu Ernteausf├Ąllen gef├╝hrt. Die Armut hat zugenommen, was die ohnehin schon schwierige wirtschaftliche Lage in der Region noch verschlimmert. Au├čerdem leiden die Familien unter Nahrungsmittelknappheit. Etwa 8 von 10 armen l├Ąndlichen Haushalten haben nicht genug zu essen, um ein gesundes Leben zu f├╝hren. Kinder unter 5 Jahren sind besonders gef├Ąhrdet, da Unterern├Ąhrung ihr k├Ârperliches Wachstum und ihre Gehirnentwicklung beeintr├Ąchtigt.

Ihre Unterst├╝tzung macht einen Unterschied f├╝r die Kinder in Ngabu

SOS-Kinderdorf arbeitet mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um ein breites Spektrum an Unterst├╝tzung anzubieten, das den ├Ârtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Wir arbeiten immer im besten Interesse der Kinder, Jugendlichen und Familien.
390
Familien
k├Ânnen zusammenbleiben
360
Kinder und Jugendliche
lernen in unseren Kinderg├Ąrten und Schulen
110
Kinder und Jugendliche
wachsen in unserer Obhut auf
St├Ąrkung von Kindern und Gemeinden. Wir arbeiten hart daran, dass die Kinder so lange wie m├Âglich zur Schule gehen (Foto: SOS-Kinderdorf in Malawi).

Was Ihre Unterst├╝tzung in Ngabu bewirkt

Vulnerable Familien und Gemeinden werden gest├Ąrkt
Wenn Eltern in Not sind, ist es f├╝r sie manchmal schwierig, sich ausreichend um ihre Kinder zu k├╝mmern. SOS-Kinderdorf arbeitet daher mit lokalen Partner*innen und Gemeinden zusammen, um jeder Familie individuelle Unterst├╝tzung zu bieten, damit sie zusammenbleiben kann. Das k├Ânnen Workshops ├╝ber Elternschaft oder Kinderrechte sein aber auch Schulungen, bei denen die Eltern die n├Âtigen F├Ąhigkeiten erwerben, um Arbeit zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gr├╝nden. Au├čerdem stellen wir sicher, dass die Kinder medizinische Hilfe erhalten und zur Schule gehen k├Ânnen.
Hochwertige Bildung wird erm├Âglicht
SOS-Kinderdorf sorgt daf├╝r, dass Kinder und Jugendliche Zugang zu hochwertiger Bildung haben. Wir bieten ihnen ein sicheres und unterst├╝tzendes Umfeld, damit sie lernen und sich entwickeln k├Ânnen. Lehrer*innen werden zu Kinderrechten und kindgerechtem Lernen geschult, damit jedes Kind das Beste aus seiner Bildung machen kann. Kleine Kinder verbringen im Kindergarten Zeit mit Spielen und Lernen und werden so auf die Grundschule vorbereitet.
Kinder, die nicht bei ihren Familien leben k├Ânnen, werden betreut
Manche Kinder k├Ânnen auch mit zus├Ątzlicher Unterst├╝tzung nicht bei ihrer Familie bleiben. Wenn dies der Fall ist, finden sie bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Hier k├Ânnen sie sichere und dauerhafte Beziehungen aufbauen. Alle Kinder, die wir betreuen, haben Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung. Wo immer m├Âglich arbeiten wir eng mit der Herkunftsfamilie zusammen. Wenn Kinder zu ihren Familien zur├╝ckkehren k├Ânnen, helfen wir ihnen, sich an diese Ver├Ąnderung anzupassen.