Familienstärkung

 

Wir werden aktiv, bevor Familien zerbrechen und unterstützen sie, damit sie gut für ihre Kinder sorgen können.

 

Familienzusammenbruch verhindern

 

Jedes Kind hat das Recht in einer liebevollen Familie aufzuwachsen – vorzugsweise mit mit einem oder beiden Elternteilen. Jedoch sind Eltern manchmal nicht in der Lage, alleine für ihre Kinder zu sorgen.

Die Gründe, warum Familien bei den Familienstärkungsprogrammen mitmachen, sind u.a. die wirtschaftliche Not bzw. Armut und der Tod von einem oder beider Elternteile.

Das Fehlen einer stabilen und schützenden Familie führt dazu, dass Kinder mehreren Risikofaktoren ausgesetzt sind: Vernachlässigung, Missbrauch, Diskriminierung und Ausbeutung.

Kinder beim Essen
Die Kinder im SOS-Sozialzentrum in Madagaskar bekommen einmal am Tag eine warme Mahlzeit, da 53% der Familien nicht genug zu Essen für ihre Kinder haben.
Mädchen lernt Schreiben in der Schule
36% der Eltern in den Familienstärkungsprogrammen haben keine Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

 

Wie wir Familien helfen, zusammenzubleiben

 

Mit über 550 verschiedenen Familienstärkungsprogrammen unterstützen wir Familien in Not. Wir ergreifen Maßnahmen, um Familien und Gemeinschaften zu stärken, damit sie sich angemessen um ihre Kinder kümmern können.

Wie wir helfen:

  • Ausbildung und Ausstatten der Eltern für ein Einkommen und ein stabiles Zuhause
  • Zugang zu Bildung für Mädchen und Jungen, einschließlich Schulgeld, Schuluniformen, Lernmaterial, Nachhilfe und Hilfe nach der Schule
  • Coaching in den Bereichen der Erziehung und Haushaltsführung
  • Familienberatung zur Lösung von Problemen
  • Zugang zu Gesundheitsdiensten und stillenden Müttern für Kinder.
 
 

Familienzusammenhalt

 

Familien in großer Not haben Schwierigkeiten, sich angemessen um ihre Kinder zu kümmern.

Wir arbeiten mit diesen Familien zusammen und wollen ihnen dabei helfen Kapazitäten aufzubauen, damit die Kinder gut versorgt werden und die Familien zusammenbleiben können.

Geschwisterpaar
Ein Fünftel der Eltern haben zu wenig Einkommen, um für ihre Kinder zu sorgen.
Koordinatorin hält einen Workshop ab
Es werden Workshops zu verschiedenen Themen, wie etwa "gesunde Ernährung", angeboten.

Die Zusammenarbeit mit Partnern & Gemeinschaften

 

Jedes Kind und jede Familie ist Teil einer Gemeinde. Wir arbeiten zusammen mit Partnern an einem starken sozialen Unterstützungssystem für Kinder und Familien, damit sie in einem positiven, unterstützenden Umfeld wachsen und zu lernen können. Zu unseren Partnern gehören lokale Organisationen, Behörden und Regierungen.

 

Familien entlasten

damit Kindern ihre Familie bleibt und sie nicht familiären Krisen zum Opfer fallen.

Betreuen und begleiten der Kinder und Eltern in kritischen Konfliktsituationen, Hilfestellung beim Bewältigen von familiären Krisen.

Psychologische Hilfe, Heilpädagogik, Therapien für einen Neustart.

 

Familien bilden

damit Bedürfnisse der Kinder wahrgenommen werden.

Erziehungskompetenz der Eltern weiterentwickeln: Sensibilisieren und informieren - für einen sicheren Umgang mit Kindern (Ernährung, Hygiene, Erziehung, Tagesstruktur, Bildung u.v.m.)

Hausbesuche sowie Unterstützung bei Behördengängen und bei der Jobsuche.

Familien stärken

bevor sie zerbrechen. Damit Kinder nicht verletzt und allein gelassen werden.

Präventionsarbeit gegen Gewalt in der Familie

Vermittlung von sozialen und finanziellen Beratungsangeboten.

Beistand in Krisensituationen und Erarbeitung von Konfliktlösungen.

Mobile und ambulante Hilfe für Familien

SOS-Kinderdorf bietet professionelle Hilfe, Betreuung und Beratung an, wenn sich Familien in besonders belastenden Lebenssituationen befinden. Mit  mobilen und ambulanten Angeboten  trägt SOS-Kinderdorf dazu bei, dass sich Familien in ganz Österreich langfristig selbst erhalten und eigenständig ihr Leben bewältigen können.

Kinder beim Laufen auf einer Wiese
Die Familien werden psychologisch, pädagogisch, gesundheitlich und wirtschaftlich unterstützt.

 

lachender Junge
Kinder, für die nicht ausreichend gesorgt wird, haben oft Probleme mit der Entwicklung sozialer Kompetenzen.

Im Jahr 2017 wurden weltweit über 500.000 Menschen bzw. 98.000 Familien durch 574 Familienstärkungsprogramme unterstützt; in Österreich wurden 1.270 Kinder und Jugendliche in mobilen Unterstützungsangeboten betreut.

Unsere Fokusländer

SOS-Kinderdort Österreich unterstützt Familienstärkungsprogramme in aller Welt, besonders in den folgenden Schwerpunktländern.