kleines Mädchen sitzt am Stuhl großer Teddybär liegt am Boden

Die vier Missionen

Die erste Mission

Wir sind Kinder - und zwar gerne!

Wir helfen Kindern in Not.

Dabei gehen wir schnell und unbürokratisch vor, setzen uns aktiv ein und bringen unsere Kompetenz als internationale Organisation auf vielfältige Weise ein. Zum Beispiel in Krisenwohngruppen, in Beratungsstellen, Ambulatorien sowie in der Nachbetreuung, wo Kinder, Jugendliche und ihre Familien das finden, was sie so dringend brauchen: Entlastung, Unterstützung und die Chance auf eine neue Perspektive.

 

Die zweite Mission

Aus mir wird etwas ganz besonderes

Wir eröffnen Kindern und Jugendlichen eine Zukunft.

Jedes Kind und jeder junge Mensch soll seinen eigenen, ganz persönlichen Weg finden. Auch wenn sie in Not geraten sind. Dafür wurden zum Beispiel unsere SOS-Kinderdorf-Familien und das SOS-Jugendwohnen geschaffen. Sie bieten eine tragfähige Gemeinschaft, individuelle Betreuung und die unverzichtbare Sicherheit, daheim zu sein. Hier bekommen die Kinder und Jugendlichen Halt, können neue Freiräume entdecken, erkennen ihre Chancen und erhalten damit die notwendige Lebenskompetenz für eine eigenständige Zukunft.
 

Die dritte Mission

Rad auf Draht - 50.960 Beratungsgespräche am Telefon - 4.025 Online- und Chatanfragen - 889.447 Zugriffe auf die Homepage.SOS-Kinderdorf ist seit 2014 Träger der Notrufnummer 147.

Wir hören zu und begleiten.

Wir kennen die Bedürfnisse notleidender Kinder und Jugendlicher in aller Welt. Was ihnen fehlt, ist – in unterschiedlichsten Ausformungen – Aufmerksamkeit, Respekt, ein Zuhause. Und jemand, der sie mag und bedingungslos zu ihnen steht. Diese Grundbedürfnisse sind essentiell und wir garantieren sie. Wir unterstützen junge Menschen mit viel Einfühlungsvermögen und mit dem Know-how unserer Organisation in Kinderwohngruppen, im Jugendwohnen und in den Flüchtlingsprojekten. Und wir bieten „Rat auf Draht“. Dabei erstellen wir individuelle und nachhaltige Betreuungspläne und stärken ihre Persönlichkeit. Das Ziel ist es, junge Menschen für ihr selbstständiges Leben in Achtung und Respekt für sich und die anderen stark zu machen.
 

Die vierte Mission

Wir wollen einen Beruf erlernen!

Wir ergreifen Partei für Kinder und Jugendliche.

Gerade die Schwächsten in der Gesellschaft brauchen einen starken Partner – bedingungslos, leidenschaftlich, mutig und mit allem Nachdruck. Diese Entschlossenheit ist notwendig und wirkungsvoll. Zum Beispiel:

Unser Einsatz für Jugendliche in Österreich, die nicht bei ihren Eltern leben können. Sie sind immer noch einer massiven Ungleichbehandlung ausgesetzt.

Verbesserte Ausbildungsangebote nach Ende der Schulpflicht.

Gleiche Rechte für alle jungen Menschen in Österreich. Egal woher sie kommen.

Please enter a heading

Please enter a content.

Kinder auf der Flucht
 
/* pageName= Die vier Missionen pagePrefix= breadCrumb=So hilft SOS / Über uns / Jahresbericht 2016 / Die vier Missionen mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */