Ausblick – 28. Juni 2017

Ausblick der Abteilung Forschung & Entwicklung

Der Herbst 2017 wird aus der Sicht unserer Abteilung sehr dicht. Neben den Unterstützungsangeboten, die wir für SOS-Kinderdorf leisten, wie wissenschaftliche Beratung, zur Verfügung stellen von sozialwissenschaftlichem Praxiswissen und Daten aus den Angeboten etc. laufen derzeit einige (Forschungs-)Projekte, wie die Stichtagserhebung, die Forschungsprojekte zu unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und zur Rückkehr ins Herkunftssystem. Beiträge dazu finden Sie in diesem Newsletter.
 
Tagungen und Veranstaltungen
 
Darüber hinaus sind wir an der Planung und Durchführung von drei Tagungen beteiligt. Diese sind „30 Jahre Rat auf Draht“ am 3. Oktober in Wien (Link), dem 1. Sozialpädagogischen Fachtag  zum Thema „Familien und Institutionen“ am 23. November in St. Pölten. Vom 16. bis 18. November findet die Tagung „Jugend – Lebenswelt – Bildung“ der Universität Innsbruck mit unserer Beteiligung statt.
 
JuQuest Befragung im Herbst 2017
 
Die Vorbereitungen für die Ju-Quest-Befragung im Herbst 2017 und für die Konferenz am 12./13. April 2018 in Eugendorf/Salzburg laufen auf Hochtouren. War es bei der letzten Befragung das Thema „Inklusion in der Kinder- und Jugendhilfe“, so haben wir uns entschlossen, dieses Mal die Kinder- und Jugendhilfe in einem größeren Zusammenhang zu betrachten. Deshalb widmen wir uns bei dieser Befragung der „Kinder- und Jugendhilfe im Licht gesellschaftlicher Entwicklungen“. Wir werden unsere ExpertInnen zu den Themenblöcken „Wandel von Familien“, „Arbeit, Bildung und Ausbildung“ sowie „Pluralisierung, Ökonomisierung und Digitalisierung“ befragen. Die Ergebnisse werden auf der Konferenz 2018 diskutiert. Außerdem wird es dort Vorträge von renommierten WissenschaftlerInnen zu den jeweiligen Themen geben. Das genaue Programm für die Konferenz wird in unserem Herbst-Newsletter vorgestellt.
 
Wirkungsorientierung als Schwerpunkt 2018
 
Ab 2018 wird sich Forschung & Entwicklung dann noch intensiver als bisher dem Thema „Wirkungsorientierung“ bei SOS-Kinderdorf und darüber hinaus widmen. Der wissenschaftliche Diskurs hat dieses Thema bereits seit längerem im Fokus, nun ist auch die Praxis immer wieder damit konfrontiert. Wir wollen einen Betrag zu Wirkungsorientierung im Sinne einer konstruktiven Weiterentwicklung der Praxis leisten. Details dazu erfahren Sie/erfahrt Ihr in unserem Newsletter im Herbst.

Kontakt und Information:

Mag.a Susi Zoller-Mathies
Telefon  +43 (0) 512  5918 319
Mobil +43 (0) 676 88144 234
Leitung I Forschung & Entwicklung
Fachbereich Pädagogik │ SOS-Kinderdorf
Stafflerstraße 10a │ 6020 Innsbruck

 

/* pageName= Ausblick der Abteilung Forschung & Entwicklung pagePrefix= breadCrumb=So hilft SOS / Forschung & Entwicklung / Newsletter / Newsletter Juni 2017 / Ausblick der Abteilung Forschung & Entwicklung mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */