Ströck unterstützt das SOS-Kinderdorf und spendet Weihnachtskekse

Irene Ströck und Alexander Mairginter (SOS) bei der Scheckübergabe.

 

 

Mit großer Spannung haben kleine Keksliebhaber auf die letzte Episode und die Auflösung der mitreißenden Weihnachtsgeschichte rund um den jungen Privatdetektiv Kommissar Kex von Wiens beliebtester Bäckerei gewartet. Nun ist das Ende des packenden Podcast-Abenteuers auf stroeck.at/kex online und das Geheimnis gelüftet. Durch die fleißige Mithilfe der viele Zuhörer*innen konnte die Traditionsbäckerei Ströck rund 500 Packungen Weihnachtskekse und einen Weihnachtsscheck von 5.000 Euro an das SOS-Kinderdorf übergeben.

"Wir freuen uns, dass unsere erste eigene Ströck-Weihnachtsgeschichte so großen Anklang bei kleinen Keksfans gefunden hat. Noch schöner ist es natürlich, gerade in der Weihnachtszeit, Gutes zu tun und Kindern zu helfen, die nicht alles haben", so Geschäftsführerin Irene Ströck bei der Übergabe des Weihnachtsschecks an Alexander Mairgrinter, SOS-Kinderdorf.

Alle kleinen und großen Abenteurer, die noch einmal in die vier kostenlosen Podcast-Folgen und den krönenden Abschluss des kniffligen Weihnachtskekse-Rätsels mit Physiker Werner Gruber, Astrologin Gerda Rogers, TV-Moderatorin Christina Karnicnik und Schauspieler Gregor Seberg hineinhören möchten, finden diese online auf www.stroeck.at/kex.
 

 

 

Über Ströck

Das Familienunternehmen mit zwei Produktionsstandorten in Wien Donaustadt wurde 1970 gegründet, umfasst bereits 73 Filialen in Wien und Umgebung und beschäftigt über 1.350 Mitarbeiter. Weitere Informationen auf www.stroeck.at.