Ravensburger unterstützt SOS-Kinderdorf

Kinder und Jugendliche leiden besonders unter den sozialen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie. Ravensburger möchte sich mit seiner Spende vor allem für die Schwächsten einsetzen.

Freuten sich über die Geschenke: Thomas Wick, Leiter des SOS-Kinderdorfs Hinterbrühl und Sabina Mlynár.

 

"Wir sind bisher gut durch die Corona-Krise gekommen. Daher möchten wir in diesem Jahr einen größeren sozialen Beitrag leisten und speziell Kinder und Familien in schwierigen Situationen unterstützen", so Doris Kornitzer, Pressesprecherin der Ravensburger-Niederlassung in Wiener Neudorf, über das Engagement für die Arbeit des SOS-Kinderdorfs.

Konkret gefördert wird die Einrichtung "Rat auf Draht", die landesweite Notrufnummer für Kinder und Jugendliche, die rund um die Uhr kostenlos erreichbar ist und von einem Expertenteam betreut wird. Im Rahmen einer Patenschaft für das SOS-Kinderdorf Hinterbrühl unterstützt Ravensburger darüber hinaus den Förderbedarf für drei Wohngruppen vor Ort, die intensive und therapiegestützte Förderung benötigen. Rechtzeitig vor Weihnachten durften sich die Kinder auch über ein großes Paket mit neuen Spielen und Puzzles freuen.