Bank Austria hilft!

Die UniCredit Bank Austria spendet angesichts der Corona-Krise 50.000 Euro für Rat auf Draht.

Rat auf Draht ist österreichweit die einzige Notrufnummer für Kinder und Jugendliche, die rund um die Uhr erreichbar ist und bei der die Beratung ausschließlich durch Expert*innen erfolgt.

Sie wird seit sechs Jahren von SOS-Kinderdorf geführt und erlebt durch die Coronakrise eine erhebliche Zunahme an Anrufen. Derzeit gehen täglich circa 30 Prozent mehr Anrufe als gewöhnlich ein.

Durch die Unterstützung der UniCredit Bank Austria kann Rat auf Draht sein bestehendes Angebot deutlich erweitern und bis zu 1.250 Stunden zusätzlicher telefonischer Beratung sicherstellen.


Gerade in Krisenzeiten zeigt sich die Stärke einer Gemeinschaft im Umgang mit sozial Benachteiligten und in der Unterstützung von Maßnahmen, um Not zu lindern. Daher war es eine Selbstverständlichkeit für uns, das SOS-Kinderdorf, einen unserer langjährigen Partner, in dieser Situation aktiv mit einer Spende für die Notrufnummer für Kinder und Jugendliche ‚Rat auf Draht‘ zu unterstützen

 
Robert Zadrazil
Vorstandsvorsitzender der UniCredit Bank Austria

 

„Krisen bringen Unsicherheiten und Ängste mit sich. In Ausnahmesituationen wie der Corona-Pandemie sind Anlaufstellen, die Halt und psychologische Unterstützung bieten, besonders wichtig, und zwar gerade für Kinder und Jugendliche, die unter der eingeschränkten Bewegungsfreiheit besonders leiden.

Aktuell ist die durch das Coronavirus verursachte Situation in fast jedem Anruf ein Thema, und wir helfen Kindern und Jugendlichen, ihre Ängste rund um dieses Thema zu artikulieren und finden gemeinsam einen Weg, mit diesen umzugehen“, sagt Nora Deinhammer, Geschäftsführerin von Rat auf Draht und SOS-Kinderdorf.

Unter dem Motto “Tun, was wichtig ist” unterstützt die Bank Austria seit über 12 Jahren das SOS-Kinderdorf.

Weitere Informationen zur Bank Austria finden Sie unter: https://www.bankaustria.at/