Feuervogel

Die Verarbeitung von Missbrauch ist Thema im "Feuervogel" von Elvira W. Schreiber.

Seit zwölf Jahren schreibt Elvira W. Schreiber Kurzgeschichten. Nun liegt ihr erster Roman "Feuervogel“ vor. Macht, Liebe und Missbrauch sind die Themen der knapp 200 Seiten umfassenden Erzählung. Feinfühlig und mit viel Gespür beschreibt die Autorin die Lebensgeschichte der zwei Protagonisten Ellen und Oskar, die sich als Kinder im Heim kennen lernten aber durch traumatische Erlebnisse getrennt wurden. Jahre später treffen sie durch Zufall wieder aufeinander und stellen sich gemeinsam der Aufarbeitung ihrer Vergangenheit.

 
"Durch die psychologischen und pädagogischen Hilfen im SOS-Kinderdorf habe ich gelernt Hintergründe zu sehen, Probleme anzupacken und Lösungen zu suchen. All das hätte ich woanders nicht gelernt. Ich habe so viel Schönes erfahren, das ich weitergeben möchte. In meinen Geschichten schreibe ich zwar über Personen, die Probleme haben, aber schlussendlich schaffen sie es, weil sie mutig sind und sich dem Leben stellen. So werden sie belohnt, wie auch ich belohnt worden bin. Und darüber schreibe ich", so die Autorin.

Verlag Wagner, Gelnhausen
ISBN-10: 3-86683-339-3
Euro 15,40
/* pageName= Feuervogel pagePrefix= breadCrumb=Helfen Sie mit / Spenden / SOS-Kinderdorf-Produkte / Archiv / Feuervogel mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */