img

Spenden für Imst und Osttirol

Bitte helfen Sie uns die letzten Bausteine zu finanzieren.

Jetzt spenden

Ein neues Zuhause in Tirol

Wir haben im Jahr 2020 unser Betreuungsangebot an drei Tiroler Standorten erweitert, um 45 Kindern und Jugendlichen ein sicheres, stabiles und liebevolles Zuhause zu ermöglichen.

 

Dank und Bitte um weitere Unterstützung!

Dank der großzügigen Hilfe zahlreicher Spenderinnen und Spender konnten die Bauprojekte nach Plan fertig gestellt werden. Die Kinder und Jugendlichen sind schon in die neuen Wohngruppen eingezogen und fühlen sich dort sehr wohl. Als letzter Baustein für die Gesamtfinanzierung der Wohngruppen in Imst und Osttirol fehlen noch 150.000 Euro! Daher bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Danke!

5 neue Angebote in Absam, Imst und Nussdorf-Debant

Betreuung für 45 Kinder und Jugendliche in Nord- und Osttirol

Aufwachsen in einem sicheren, stabilen und liebevollen Zuhause.

Was wir gebaut haben

  • in Imst: eine Kinder- und eine Jugendwohngruppe
  • in Absam: eine therapeutische Kinderwohngemeinschaft
  • in Nußdorf-Debant: eine Kinder- und eine Jugendwohngruppe

Wie wir gebaut haben

  • Beide Häuser in Imst entstanden in robuster Bauweise für kommende Jahrzehnte, sie sind barrierefrei und so flexibel gestaltet, dass sie jederzeit ohne großen Aufwand adaptiert werden können.
  • Neben den Wohnräumen für die Kinder und Jugendlichen entstanden auch Therapieräume, Begegnungszonen und eigene Wohnungen für Familienbesuche.

"Klassische" SOS-Kinderdorf-Häuser wurden so geplant, dass eine SOS-Kinderdorf-Mutter mit acht Kindern beherbergt werden konnte. Neue Vorgaben der Kinder- und Jugendhilfe machen eine Anpassung des Wohnkonzepts notwendig.

Die neuen Baukonzepte sehen deshalb immer eine flexible Nutzung vor. Das jeweilige Raumkonzept kann mit wenig Aufwand an neue Vorgaben oder Bedürfnisse seiner Bewohner adaptiert werden.

Auch der Umweltgedanke spielt eine wichtige Rolle. Das Grundprinzip: Baumaterialien aus der Umgebung und damit wenige Kilometer für Materialtransport, optimiertes Energiemanagement und niedriger CO2-Ausstoß, sowie ein optimiertes Lifecycle-Management (Rückbau wird bei der Herstellung berücksichtigt).

Das pädagogische Betreuungskonzept der SOS-Kinderdorf-Familie wurde in Österreich erweitert. In einer SOS-Kinderdorf-Familie begleitet eine SOS-Kinderdorf-Mutter, wie in einer klassischen Familie, meist vier Kinder bis zum Großwerden.

In Wohngruppen werden im Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe bis zu acht Kinder und Jugendliche kurzfristig (bis zu zwei Jahre) oder auch über viele Jahre von einem professionellen Team rund um die Uhr im Schichtdienst betreut und begleitet.

Die Einbindung der Eltern und die gemeinsame Arbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Bestandteil. Neben Einzelzimmern für die Kinder und Jugendliche werden auch Therapieräume und Begegnungszonen benötigt: Wohnzimmer, Küche, Besuchszimmer, eine Wohnung für die Eltern und ein Zimmer für das Betreuerteam.

Die Kinder und die Jugendliche sind schon in die Häuser und Wohngruppen eingezogen und fühlen sich dort sehr wohl. Wir benötigen weiterhin Spenden für die Angebote in Imst und Osttirol, da wir einen Teil der Kosten noch nicht finanzieren konnten. Daher bitten wir unsere SpenderInnen um Unterstützung.

Erfahren Sie mehr über die Angebote

Die SOS-Kinderdorf-Idee nahm in Tirol seinen Ausgang.

SOS-Kinderdorf in Tirol

1949 nahm die SOS-Kinderdorf-Idee mit dem Bau des ersten Dorfes in Imst Gestalt an. Kurze Zeit später folgte ein weiteres SOS-Kinderdorf in Nussdorf-Debant in Osttirol.

Mittlerweile hat SOS-Kinderdorf sein Betreuungsangebot in Tirol erweitert. Wohngruppen für Kinder, Jugendliche und minderjährige Flüchtlinge folgten. Mittlerweile gibt es SOS-Kinderdorf-Angebote in Imst, Innsbruck, Hall und über die ambulante und mobile Familienarbeit auch in jedem Bezirk. Ein weiteres Angebot folgt nun auch in Absam.

Weitere Informationen

Dieses Projekt unterstützt folgende
UN-Nachhaltig­keits­ziele (SDGs):

Wir brauchen Sie!

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die SOS-Kinderdörfer in Imst und Ostirol. 

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

Wir beraten Sie gerne persönlich!

Wir bieten Ihnen als Unternehmen verschiedene Möglichkeiten, sich für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen zu engagieren.

Kontaktieren Sie uns

Ihre Spende 

 Telefon

Unser Spenderservice hilft Ihnen gerne weiter!

Tel. 0512 580 101

@ E-Mail

Schreiben Sie uns Ihre Fragen & Wünsche!

willkommen@sos-kinderdorf.at