Der Bauplan für das SOS-Kinderdorf Stübing NEU

Stübing wächst!

Das SOS-Kinderdorf in Stübing bekommt ein neues Gesicht.

Eine Katze, Zimmerpflanzen wie im Urwald und ein Trampolin aus dem Fenster. Das sind die Antworten der Kinder im SOS-Kinderdorf Stübing, wenn man sie nach ihren Wünschen für das neue Zuhause fragt.

Schauplatz Baustelle

Ob sich wirklich jeder dieser Wünsche erfüllen lässt wird sich zeigen. Doch eines ist sicher: die Erneuerung des  SOS-Kinderdorf in Stübing schreitet mit großen Schritten voran. Die Neubauten, die beiden Kinderwohngruppen Haus Balu und Haus Stübing, sowie das FamilienRAThaus sollten planmäßig im November fertig sein. Dann können auch die ersten SOS-Kinderdorf-Kinder in die Kinderwohngruppen umziehen.

Ahorn, Linde und Kastanie

Nicht nur drei heimische Baumarten tragen diese Namen, auch die Familienhäuser im SOS-Kinderdorf Stübing sind mit diesen klingenden Namen versehen. Zehn bestehende Familienhäuser werden generalsaniert und durch einen Zubau erweitert - die Sanierungsarbeiten an den ersten drei Familienhäusern haben bereits begonnen. Nach Entkernung der Familienhäuser werden rund 50m²  dazu gebaut und die bestehende Fläche generalsaniert. Die fertig sanierten Familienhäuser der 1. Bauphase sollen dann ab 2015 bezogen werden.
Dadurch können auch in Zukunft 75 Kinder und Jugendliche im SOS-Kinderdorf Stübing kompetent und liebevoll betreut und begleitet sowie Familien stärkende Hilfen angeboten werden. 

Seit Hermann Gmeiner das SOS-Kinderdorf in Stübing 1962 als sechstes in Österreich eröffnet hat, hat sich also viel getan. Nach 50 Jahren Kinder- und Familienleben ist das SOS-Kinderdorf stark beansprucht und abgewohnt. Nur mit einer umfassenden baulichen Erneuerung und Sanierung ist SOS-Kinderdorf fit für die kommenden 50 Jahre.
 

Gesamte Projektübersicht - Neubau und Sanierung
Sanierung/Erweiterung:

  • 7 Häuser für SOS-Kinderdorf Familien: 35 Kinder, Jugendliche und deren SOS-Kinderdorf Mütter/Väter, sowie FamilienhelferInnen leben dauerhaft in den Familienhäusern.
  • 1 Doppelhaus für Eltern-Kind-Wohnen: bis zu 10 Kinder leben hier mit ihren Eltern (meist alleinerziehenden Müttern). Die Familien werden max. zwei Jahre intensiv betreut, damit sie akute oder langfristige Krisen bewältigen und (wieder) in ein stabiles und positives Familienleben zurückfinden.
  • 1 Besuchshaus mit 4 Garconnieren für Elternbesuche: in diesem geschützten Rahmen besuchen Eltern ihre Kinder. Die positive Gestaltung und Entwicklung der Beziehung wird unterstützt und gefördert.
Neubau:
  • 1 Haus Balu - eine kurzfristige Kinderwohngruppe: vorübergehendes Zuhause für 16 Kinder. Parallel zur Betreuung der Kinder begleiten und coachen SOS-MitarbeiterInnen die Eltern, bis sich die Situation stabilisiert und die Kinder wieder in ihre Familien zurückkehren können.
  • 1 Haus Stübing - eine langfristige Kinderwohngruppe: dauerhaftes Zuhause für 14 Kinder, die von PädagogInnen rund um die Uhr betreut werden.
  • 1 FamilienRAThaus: Therapie- und Spielräume, Lernzimmer, Bibliothek, Jugendraum, Musikraum, Gemeinschaftssaal, Büro- und Arbeitsräume. Das Haus wird eine Anlaufstelle für alle Kinder, Jugendlichen, Familien und MitarbeiterInnen im Dorf sein – als Raum der Begegnung und des Miteinanders.
  • Über SOS-Kinderdorf Stübing informieren
/* pageName= Baufortschritt Stübing pagePrefix= breadCrumb=Helfen Sie mit / Spenden / Hilfsprojekte / Stübing Neu / Aktuelles / Baufortschritt Stübing mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */