Syrien

SOS-Nothilfeteams helfen so vielen Kindern und Familien wie möglich. Wir verteilen bis zu 18.000 warme, nährstoffreiche Mahlzeiten pro Tag sowie Nahrung und Milch für Babies.

Jetzt spenden

 

6 Jahre Krieg und Terror


Lokalaugenschein von SOS-Kinderdorf in Damaskus und Aleppo - Nothilfechef von SOS-Kinderdorf International, Andreas Papp, hat Hilfsprojekte in Aleppo und Damaskus besucht und schildert seine Eindrücke.

Lesen Sie mehr

Langfristige Hilfe: Das neue SOS-Kinderdorf in Damaskus


Bald finden Kinder, die derzeit in Übergangsheimen leben, ein friedliches und liebevolles Zuhause in einem SOS-Kinderdorf.. SOS-Kinderdorf eröffnet ein neues Kinderdorf in Damaskus und verdoppelt damit die Kapazitäten für schwer traumatisierte Kinder in dem kriegsgeschüttelten Land. Jetzt kann aus der reinen Nothilfe im Land endlich verlässliche, langfristige Hilfe werden."
 

SOS-Nothilfe in den Kriegsgebieten

  • Durch den lokalen Partner, Syria Trust for Development, wurden in den vergangenen Monaten vertriebene Familien mit Lebensmitteln, Babynahrung, Hygieneartikeln, Matratzen, Medikamenten und Kleidung versorgt, wie derzeit rund um Aleppo.

  • Drei SOS-Kindertagesstätten und ein mobiles SOS-Team geben den Flüchtlingskindern wieder Halt.

  • Schutz und Betreuung für Kriegswaisen: unbegleitete Kinder und Kriegswaisen finden bald im neuen SOS-Kinderdorf in Damaskus ein neues und friedvolles Zuhause.

  • SOS-Kinderdorf ermöglicht aus den syrischen Kriegsgebieten geflüchteten Kindern den Schulbesuch: etwa 16.000 Kinder wurden bisher mit Schultaschen, Büchern und Lernutensilien versorgt. 600 Kinder erhalten Nahe Aleppo einen prohisorischen Schulunterricht.
 

Child Friendly Spaces in Syrien

Im Februar 2017 hat das SOS-Kinderdorf einen “Child Friendly Space” in der Nähe von Aleppo eröffnet, wo Kinder in einem geschützten Umfeld spielen, musizieren und malen können und dabei psychologisch betreut werden. Hier finden die Kinder Halt und können ein Stück weit wieder Kind sein.

Der zuvor eröffnete Child Friendly Space, der sich direkt in Aleppo befand, musste aufgrund der schweren Kämpfe im April 2016 geschlossen werden.

Die Kinderschutzzone am Rande der Stadt besteht aus zwei Räumlichkeiten die in 4 Bereiche unterteilt sind: Film und Musik, Malen und Bewusstseinsbildung, körperliche Aktivitäten und einen Bereich für Kinder unter sechs Jahren. Die Räume sind mit Spielsachen, Instrumenten, Tischen, Stühlen und Strom ausgestattet.

Seit dem Beginn haben mehr als 2300 Kinder im Child Friendly Space gespielt, gelacht und den Kriegsalltag für ein paar Stunden ausgeblendet.

SOS Syrien bietet außerdem noch Kinderschutzzonen in der Nähe der Küstenstadt Tartous sowie emotionale und psychologische Betreuung für geflüchtete Familien in der Region.
Ein SOS-Kinderdorf-Helfer erklärt Kindern, wie sie Selbstvertrauen durch Körpersprache und Stimme ausdrücken können.
Die Kinder beteiligen sich an pädagogischen Aktivitäten.
 

SOS-Kinderdorf in Syrien

SOS-Kinderdorf ist seit über 30 Jahren in Syrien aktiv. Zwei SOS-Kinderdörfer und das bald eröffnete SOS-Kinderdorf in Damaskus, zwei Jugendeinrichtungen und ein SOS-Sozialzentrum bilden die Basis unserer Arbeit um direkt vor Ort schnell und effektiv arbeiten zu können.

Einsatzgebiete sind Damaskus und Umgebung, die Region um Aleppo und die Küstenstadt Latakia. "Wir konzentrieren uns vor allem auf die Grundversorgung, die psychologische Begleitung und den Schutz von Kindern, die mit ihren Familien unter schwierigsten Bedingungen in Notquartieren leben," erklärt Khaled Safadi, Koordinator der Nothilfe von SOS-Kinderdorf in Syrien. Bisher konnten rund 300.000 Menschen erreicht werden.

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie die Arbeit von SOS-Kinderdorf in Syrien mit Ihrer Spende.

Jetzt spenden

News aus Syrien

/* pageName= Syrien pagePrefix= breadCrumb=Helfen Sie mit / Spenden / Hilfsprojekte / Syrien mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */