Strongman zog AUA-Airbus 25 Meter weit

Für einen guten Zweck hat sich ein Niederösterreicher ordentlich ins Zeug gelegt.

Matthias Göth hatte einen Traum: Er wollte ein Flugzeug ziehen. Einfach so. Doch weil es dem Extremsportler - er ist der stärkste Mann Österreichs unter 105 Kilogramm - dabei nicht um sein Privatvergnügen ging, wollte er mit seiner Aktion auch gleichzeitig etwas Gutes tun.
 
Matthias "Cheesy" Göth mit der tatkräftigen Unterstützung der Kinder von Pinkafeld.

Nach zahlreichen Telefonaten und intensivem Training stand fest, dass der Waldviertler einen A320 (Leergewicht etwa 40 Tonnen) der AUA mit bloßer Muskelkraft aus dem Hangar ziehen würde - und zwar zugunsten des SOS-Kinderdorfes in Pinkafeld. "Ich wollte die Kinder aber auch dabei haben, dass sie mich unterstützen und ihren Spaß haben", so Göth.

Am 30. März war es schließlich soweit: Angefeuert von Fans, die dafür gespendet hatten, und unterstützt von 15 Mädchen und Buben schaffte es der Strongman und zog den Retro-Airbus der AUA 25 Meter weit. Anschließend übergab er einen Spendenscheck in Höhe von 6.000 Euro an das SOS-Kinderdorf. "Ich bedanke mich bei allen Sponsoren und Unterstützern, die das möglich gemacht haben", so der Sportler abschließend.
/* pageName= Strongman zog AUA-Airbus 25 Meter weit pagePrefix= breadCrumb=Helfen Sie mit / Als Unternehmen / Aktuelle Kooperationen / Strongman zog AUA-Airbus 25 Meter weit mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */