Haiti – 19. Februar 2018

Zu Besuch in Les Cayes

Das SOS-Kinderdorf Les Cayes wurde 2014 auf Haiti eröffnet - ein Ort der Zuversicht. Wir haben SOS-Kinderdorf-Mutter Manouchka und ihre Familie besucht.

SOS-Kinderdorf-Mutter Manouchka und ihre Kinder vor ihrem Haus im SOS-Kinderdorf Les Cayes.
 

Politische Instabilität und Naturkatastrophen

Der Inselstaat in der Karibik kommt nicht zur Ruhe: Die verheerenden Zerstörungen durch das große Erdbeben im Januar 2010, die Folge-Beben der letzten Jahre und die schlimmen Verwüstungen durch den Hurrikan "Matthew" 2016 zehren an den Kräften seiner Einwohner. Und wer jeden Tag mit dem Alltag kämpft, hat wenig Zeit, sich über seine Zukunft Gedanken zu machen.
 
Das SOS-Kinderdorf Les Cayes liegt im Süden der Insel und wurde 2014 eröffnet. 
 

Hoffnung & Zuversicht

Und doch gibt es in Haiti auch Orte mit einem aufkeimenden Glauben an eine bessere Zukunft. Nirgendwo ist das spürbarer als in den drei SOS-Kinderdörfern, bei seinen Kindern und seinen SOS-Kinderdorf-Müttern, wie zum Beispiel in Les Cayes.
 
Derzeit leben 93 Kinder im SOS-Kinderdorf Les Cayes, wie diese zwei Geschwisterpaare.
 

Willkommen im Haus Nr. 11

Dort wohnt SOS-Kinderdorf-Mutter Manouchka im Haus Nr. 11. Seit zwei Jahren schenkt sie dort sechs Kindern ein Zuhause. Schon als Jugendliche hat sie auf Kinder der Nachbarn aufgepasst. Als sie dann die Job-Anzeige gesehen hat, wusste sie sofort: "Das kann ich - und das will ich!"
 
Mit Bildung gegen Armut: die Kinder lernen fleißig! Auch wenn kein Fotograf dabei ist, erklärt Marouchka lachend.
 

Alles unter Dach und Fach

Das schwierigste an ihrem Beruf sei die Eigenheiten der Kinder unter ein Dach zu bringen - im wahrsten Sinne des Wortes: "Jedes Kind hat seine eigene Vergangenheit und damit auch eigene Angewohnheiten und Bedürfnisse. Aber mit meiner Ausbildung und mit der Unterstützung anderer SOS-Kinderdorf-Mütter komme ich sehr gut zurecht. Es ist schön, meinen Schützlingen eine Familie und ein Zuhause anbieten zu können. Bei den Hausaufgaben bin ich sehr streng. Es ist wichtig, dass sie fleißig lernen und später etwas aus sich machen!"
 
Nach den Hausaufgaben stellt Manouchka noch die eine oder andere Rechenaufgabe. 

24.000 mal Hoffnung

Derzeit betreut Manouchka sechs Kinder im Alter zwischen vier und acht Jahren. In Les Cayes wohnen derzeit 14 Familien mit insgesamt 93 Kindern. Die Hermann Gmeiner Schule unterrichtet derzeit knapp 400 Schülerinnen und Schüler, drei SOS-Community-Center bieten mobile Nachbarschaftshilfe für 180 Familien.
Insgesamt werden auf Haiti in drei SOS-Kinderdörfern (Santo, Cap Haitien, Les Cayes), vier Hermann Gmeiner Schulen und vier Sozialzentren über 24.000 Menschen erreicht und betreut.
 

Weitere Informationen

/* pageName= Zu Besuch in Les Cayes pagePrefix= breadCrumb=Aktuelles / Zu Besuch in Les Cayes mainDomain=sos-kinderdorf.at langIdentifier=AT,de */